Fußball-Junioren des SC Kapellen droht ein echtes Seuchenjahr

Jugendfußball : Kapellens Fußball-Junioren droht ein echtes Seuchenjahr

Das Ziel heißt Qualifikationsrunde für die Saison 2019/2020.

Bei der aktuell prekären Situation droht SC Kapellen, dem Aushängeschild des Jugendfußballs im Rhein-Kreis, ein Jahr ohne Fußball-Niederrheinliga.

Seit dem vergangenen Wochenende steht die B-Jugend auf einem Abstiegsplatz. Erstmals seit vielen Jahren steht Kapellen vor einer Saison ohne ein Team in der U17-Niederrheinliga. Dabei waren die B-Junioren bis dato immer das beste Team der Erftstädter. Man erinnert sich gerne an die Zeiten zurück, als das Team unter Trainer Fabian Nellen sogar um den Aufstieg in die Bundesliga mitspielte. Jetzt gilt es in den ausstehenden sechs Partien, den Turnaround zu schaffen und zu mindestens den Weg in die Qualifikation zu ebnen.  „Es zählen nur noch Punkte. Wir müssen ganz eng zusammenrücken“, erklärt Jugendleiter Daniel Schmitz. Unter der Woche hat sich das Team noch einmal bei einer Mannschaftssitzung auf den Endspurt eingeschworen. Den Auftakt macht die Partie gegen Hamborn.  „Wir müssen nicht mehr schön spielen, sondern kämpfen, kratzen, beißen, spucken“, betonte Schmitz.

Die C-Junioren kämpfen ebenfalls noch um einen Platz in der Qualifikation. Allerdings kann sich die U15 des SCK jetzt erst einmal in Ruhe auf die Schlussphase der Saison vorbereiten. Gespielt wird erst wieder nach den Osterferien. „Wir haben jetzt vier Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Wir können die freien Tage nutzen, um nochmal durchzuschnaufen und uns zu sammeln“, sagt Jugendleiter Schmitz.

Die A-Junioren, die nun schon seit der Saison 2015/2016 nicht mehr in der Niederrheinliga spielen, sind auf dem besten Weg, sich einen Platz in der Qualifikation zu sichern. Allerdings scheiterte man dort auch schon in den drei vergangenen Jahren. Kommt es also zum Horrorszenario, dass alle Teams die Qualifikation verpassen, könnte Kapellen nach dem Seuchenjahr ganz ohne Niederrheinligist dastehen.

Mehr von RP ONLINE