1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball: Jüchen und Gnadental bleiben dran, Krimi in Rommerskirchen

Fußball : Jüchen und Gnadental stabil, Krimi in Rommerskirchen

Büderich gibt sich gegen Wevelinghoven keine Blöße und bleibt ungeschlagen. Der TSV Bayer Dormagen hat im Derby gegen Uedesheim das bessere Ende für sich.

Der TSV Bayer Dormagen gewinnt das Derby der Fußball-Bezirksliga gegen dezimierte Uedesheimer.

VfL Jüchen/Garzweiler - TuS Gerresheim 4:0 (0:0). Die Jüchener hatten keine große Mühe. Dementsprechend zufrieden war Trainer Marcel Winkens: „Wir mussten zwei kurzfristige Ausfälle kompensieren und auf unserem tiefen Rasen war es kein leichtes Spiel. Aber die Jungs haben das super gemacht.“ Nach einer torlosen ersten Hälfte trafen Thorben Hasler, Dragan Kalkan mit einem Freistoß aus 30 Metern, Fatlum Ahmeti und Kosej Fujita. Die letzten zehn Minuten spielten die Gäste in Unterzahl, nachdem Sascha Bechert die Rote Karte (Tätlichkeit) sah.

DJK Gnadental - DSC 99 Düsseldorf 1:0 (0:0). Auch die Gnadentaler siegten und bleiben zwei Punkte hinter dem VfL – mit einem Spiel weniger auf dem Konto. Das einzige Tor schoss Andrej Hildenberg in der 73. Minute.

TSV Bayer Dormagen – SV Uedesheim 4:1 (1:1). Im Derby sicherten sich die Dormagener mit einer starken zweiten Halbzeit gegen dezimierte Uedesheimer den Sieg. „Es war eine zerfahrene Partie und sicherlich kein Spiel für die Galerie“, sagte TSV-Coach Frank Lambertz. „Aber am Ende haben wir verdient gewonnen, nur das zählt.“ Aber die Gäste gingen in Führung, Mohamed Aziz Abassi verwandelte einen Strafstoß. Die Dormagener reagierten und Bek Osaj erzielte nur acht Minuten später den Ausgleich. Nach zwei Platzverweisen für den SV kippte das Spiel zugunsten der Dormagener, die sich durch Dominik Dobras, Marius Frassek und Oliver Gammon den Dreier sicherten.

  • Frank Lambertz trainiert den TSV Bayer
    Fußball-Bezirksliga : Novesia fokussiert aufs nächste Spiel
  • Im Heimspiel gegen den TV Emsdetten
    2. Handball-Bundesliga : TSV erkämpft sich immerhin einen Punkt
  • Aron Seesing im Interview mit Detlev
    2. Handball-Bundesliga : Dormagen holt einen Punkt für die Moral

SG Rommerskirchen/Gilbach - DJK Novesia 5:4 (3:1). In einem packenden Kellerduell verpassten es die Novesianer, nach ihrem ersten Sieg nachzulegen. Rommerskirchen verschafft sich etwas Luft und zieht an Uedesheim vorbei. „Wir haben stark begonnen und es spannender gemacht als nötig“, sagte SG-Coach Kevin Hahn. Dank der Treffer von Lennart Friedrichs, Meikel Kupper und Ermal Magkaj standen die Zeichen früh auf Sieg. „Wir wurden überrannt“, so Gabriel Bittencourt, Trainer der DJK. „Aber meine Mannschaft hat Moral bewiesen, hat nie aufgegeben und eine top zweite Halbzeit abgeliefert – ein Unentschieden wäre neutral betrachtet, glaube ich, fair gewesen.“ Nico Lingweiler (2), Gianluca Frasca und Junior Jose Leal Miudo glichen zum 4:4 aus, ehe Frederik Leufgen einen Freistoß in der Nachspielzeit zum Sieg für die SG verwandelte. „Die drei Punkte sind heute das wichtigste und gehen auch in Ordnung hinten raus“, sagte Hahn.

FC Büderich – BV Wevelinghoven 5:0 (3:0). „Wir haben das eigentlich nicht schlecht gemacht, aber Büderich war einfach eine Klasse besser und vor dem Tor gnadenlos effektiv“, sagte Simon Büttgenbach, Sportlicher Leiter des BV Wevelinghoven.