1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball: Gnadentals Sieg im Topspiel hat großen Eindruck gemacht

Fußball : Gnadentals Sieg im Topspiel hat großen Eindruck gemacht

Der SV Uedesheim hat im Duell der Bezirksliga mit dem VfL Jüchen/Garzweiler gar nichts zu verlieren.

Zwei interessante Kreisderby bietet die Fußball-Bezirksliga als Kontrastprogramm zur Bundestagswahl am Sonntag an.

SV Uedesheim – VfL Jüchen/Garzweiler. Timm Opperman, Co-Trainer des SV Uedesheim, weiß das Spiel einzuordnen: „Wir haben nichts zu verlieren und können frei aufspielen. Der Druck liegt bei den Jüchenern.“ Nach dem enttäuschenden Unentschieden gegen Lohausen kann VfL-Coach Marcel Winkens dies nicht abstreiten: „Ein Sieg ist Pflicht, wenn wir weiter oben dranbleiben wollen.“ Eine Sorge eint die beiden Mannschaften: Oppermann zählt aktuell zehn Ausfälle in seiner Mannschaft und hat wie in den vergangenen Wochen nur drei Ersatzspieler auf der Bank. Auch der VfL wird von anhaltenden Personalsorgen geplagt, dazu kommt, dass die Spielberechtigung für den japanischen Keeper Shunsuke Takahasi weiter auf sich warten lässt. Eine positive Nachricht gibt es aber auch für den VfL: Torhüter Felix Thienel steht wieder zur Verfügung.

DJK Gnadental – SG Rommerskirchen/Gilbach. Mit dem 5:1 Kantersieg in Dormagen hat der DJK Gnadental ein klares Zeichen an die Konkurrenz ausgesendet. Das ist auch bei SG-Trainer Kevin Hahn angekommen: „Gnadental ist der haushohe Favorit, das steht außer Frage, der Sieg gegen Dormagen war bemerkenswert.“ Gnadentals Trainer Stefan Pennarz sieht das nicht ganz so deutlich: „Wir dürfen keinen Gegner unterschätzen, Rommerskirchen spielt eine anständige Saison und wenn wir nicht voll fokussiert sind, können wir jedes Spiel verlieren.“ Während Pennarz am Wochenende mit einem vollen Kader rechnet, wirft die Personallage in Rommerskirchen viele Fragezeichen auf. Hahn weiß noch nicht, mit wie vielen Spielern er für die Partie am Sonntag planen kann, da bei vielen Angeschlagenen die Entscheidung sehr kurzfristig fallen wird. Die Vorzeichen für die Gäste sind nicht optimal, trotzdem hält Hahn an seiner Einstellung fest: „Ich bin ein schlechter Verlierer und ich will, egal gegen wen wir spielen, gewinnen.“

  • Jana Vollmert erwartet mit der DJK
    Tischtennis : DJK Holzbüttgen steht vor einer höllisch schweren Aufgabe
  • Nedim Basic (l.) fehlt dem SVS
    Fußball, Landesliga : SV Schlebusch kann gegen Hohkeppel befreit aufspielen
  • Winnie Graf, Tobias Müller und Gregor
    Auf der Tennisanlage am Bruchweg : DJK Holzbüttgen feiert 60. Geburtstag mit Festakt

SV Hösel – DJK Novesia. Die DJK konnte am letzten Sonntag gegen Uedesheim den ersten Punkt der Saison einfahren, eine Leistung, die der kommende Gegner SV Hösel noch nicht vorweisen kann. Für die DJK ist das Spiel in Ratingen das zweite Kellerduell in Folge, in dem die Mannschaft von Peter Vogel weiterhin den ersten Dreier der Saison einbringen will. Jeder Punkt würde den Neussern im Abstiegskampf eine große Hilfe sein.

Lohausener SV – TSV Bayer Dormagen. Lohausen hat sich in den vergangenen Wochen nach dem deutlichen 6:3-Sieg in Gnadental und dem Punktgewinn gegen Jüchen als Favoritenschreck herausgestellt. Der Tabellenzweite aus Dormagen musste sich in der vergangenen Woche das erste Mal in dieser Spielzeit mit einer Niederlage abfinden: Gegen den Mitkonkurrenten um die Tabellenspitze, DJK Gnadental, gab es für die Dormagener eine herbe 1:5-Klatsche. Ein Spiel, wie es sich bei Dormagen nicht wiederholen soll. Trotz des Patzers gegen Gnadental bleibt Dormagen auch gegen Lohausen in der Favoritenrolle und ein Kandidat im Titelkampf.