Fußball : Siegesserie des TSV Bayer Dormagen hält an

Fußball-Bezirksliga: SG Kaarst und FC Delhoven trennen sich 2:2. SV Uedesheim meldet sich zurück.

In der Gruppe 1 der Bezirksliga durchleben die Teams im Kreis aktuell alle Gefühlslagen: In Dormagen hält der Höhenflug an, Uedesheim findet zurück in die Erfolgsspur, Kaarst und Delhoven treten auf der Stelle und Gnadental muss schon früh an der eigenen Qualität zweifeln.

TSV Bayer Dormagen – VfL Benrath 5:2 (1:0). Mit einem ganz starken Auftritt klettert der TSV Bayer Dormagen auf Rang zwei der Tabelle. Für den Erfolg findet Trainer Frank Lambertz eine einfache Erklärung. „In der Mannschaft stimmt es neben dem Platz unglaublich gut. Und das sieht man dann auch an den Leistungen auf dem Platz“, beschreibt er die aktuelle Verfassung seines Teams. Oliver Gammon erzielte früh den Halbzeitstand von 1:0 (8.), nach der Pause drehten die Gastgeber dann richtig auf. Oliver Brehmer (51.), nochmal Gammon (62.) und der eingewechselte Bek Osaj (63.) stellten bereits zur Mitte des zweiten Spielabschnitts die Weichen auf Sieg. Marius Frassek machte mit seinem dritten Saisontor zum 5:0 den Deckel auf die Partie.

  • Fußball : TSV Bayer Dormagen nimmt den vierten Sieg ins Visier
  • Auf der Jahd nach dem Spielgerät:
    Fussball : Uedesheim macht halbes Dutzend voll
  • Dominik Hintzen empfängt mit seinem TuS
    Fussball : SV Uedesheim will Sieg beim TuS

Ratingen 04/19 II – SV Uedesheim 2:3 (1:2). Mit einem völlig verdienten 3:2-Erfolg beendet der SV Uedesheim seine Negativserie von zwei Niederlagen in Folge. „Manchmal fragst du dich, ob der Gegner heute schwach oder ob du selber so gut warst“, überlegte SV-Coach Ingmar Putz kurz, bescheinigte seiner Mannschaft aber umgehend, ein „ganz starkes Spiel“ gemacht zu haben. Rückkehrer Lukasz Koziatek gab seiner Mannschaft den erhofften Qualitätsschub und auch Benedikt Günther schaffte es kurzfristig in die Innenverteidigung der Startelf. Malte Hauenstein brachte die Neusser mit 1:0 in Führung (13.), Maximilian Schroeder erhöhte nach 33 Minuten auf 2:0. Spannend blieb es, weil Leon Borkowski einen Schuss unglücklich zum 1:2 abfälschte. In der 60. Minute stellte Hauenstein den alten Abstand von zwei Toren wieder her, den der SV bis Sekunden vor Schluss auch verteidigen konnte. Das 2:3 der Hausherren (90.+3) blieb Ergebniskorrektur.

SG Kaarst – FC Delhoven 2:2 (0:1). Keinen Sieger gab es bei der Begegnung zwischen Kaarst und Delhoven und auch in der Tabelle hilft der Punkt keinem der Kreisvertreter richtig weiter. Kevin Koplowitz gelang zweimal der Führungstreffer für die Gäste (34./58.), doch Kaarst schaffte jeweils den Ausgleich. In der 52. Minute erzielte zunächst Alexander Sitter das zwischenzeitliche 1:1, dann bewies Kaarsts Trainer Adrian Dilbens ein goldenes Händchen. Er brachte in der 68. Minute den erst unter der Woche spielberechtigt gewordenen Mario Dundovic, der gleich in seiner ersten Szene zum 2:2-Endstand traf (68.). Nach dem Platzverweis für Fabian Kotulla (77.) bot sich den Hausherren noch eine knappe Viertelstunde in Überzahl, um sogar alle drei Punkte mitzunehmen, doch Delhoven verteidigte das Unentschieden über die Zeit. „Wenn du zweimal führst, musst du gewinnen. Dennoch ist das Ergebnis gerecht“, bilanzierte FC-Trainer Dennis Kessel.

DJK Sparta Bilk – DJK Gnadental 7:0 (2:0). „Auf der Arbeit bekommst du für so was eine Abmahnung. Das war Arbeitsverweigerung.“ Gnadentals Trainer Carlos Perez machte keinen Versuch, das desaströse Ergebnis seiner Mannschaft zu beschönigen. Zur Halbzeit lag man „nur“ mit 0:2 zurück, nach der Pause fiel die DJK aber auseinander. 0:7 lautete das Ergebnis am Ende des Tages.