1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball Bezirksliga Uedesheim unterliegt Benrath

Fußball : SV Uedesheim führt zweimal und verliert

Fußball-Bezirksliga: TuS Grevenbroich ist nach 1:3 Tabellenletzter. FC Delhoven erkämpft ein 2:2.

In Gruppe 1 der Bezirksliga können die Kreisvertreter eine Führung nicht in einen Sieg verwandeln. Nur für Delhoven reicht es zum Punktgewinn.

SV Uedesheim – VfL Benrath 2:4 (2:2). Fassungslosigkeit und Kopfschütteln bestimmten das Bild am Uedesheimer Sportplatz nach der völlig unnötigen Niederlage, war der SV doch durch Michael Hausdörfer gleich zweimal in Führung gegangen. Auf seinen ersten Streich per Flugkopfball (7.) folgte ein Ballverlust in der eigenen Hälfte und Benraths Alexander Wilms bedankte sich mit dem 1:1 (10.). Kurz vor der Pause der nächste Doppelschlag: Hauenstein legte ab und Hausdörfer verwandelte sicher zum 2:1 (44.). Zur Halbzeitführung reichte es dennoch nicht. Shohei Yamashita bestrafte den achtlosen SV und erzielte aus spitzem Winkel das 2:2 (45.). Auch in der zweiten Hälfte fielen die beiden Treffer innerhalb weniger Minuten, Uedesheim blieb aber nur das Nachsehen. Seokkyoung Yoo (57.) und erneut Alexander Wilms (62.) offenbarten mit ihren Toren individuelle Schwächen in der Abwehr der Hausherren und verwandelten die einzigen Chancen ihres Teams zum 4:2-Sieg. SV-Trainer Ingmar Putz wollte sich sichtbar angefressen nicht zur gezeigten Leistung äußern, Vorsitzender Klaus Haas machte seinem Unmut Luft. „Das ist mir auf und neben dem Platz zu leblos“, kommentierte er die schwache Darbietung nach Wiederanpfiff, als die Hausherren selbst beste Chancen leichtfertig vergaben.

TuS Grevenbroich – Ratingen 04/19 II 1:3 (1:1). Schwere Zeiten beim TuS. Nach der vierten Niederlage im vierten Spiel ist man Schlusslicht der Tabelle – und Anlass zur Hoffnung gibt es aktuell wenig für die Schloßstädter. Gegen Ratingen fing der TuS immerhin vielversprechend an: Mike Allroggen belohnte sein Team mit dem 1:0 (24.) für die laut Co-Trainer Lars Faßbender „bis dahin beste Saisonleistung“, aber am Ende fehlten die Kräfte, um auch nur einen Punkt mitzunehmen. Kaan Terzi verhinderte mit seinem Treffer in der 45. Minute die Halbzeitführung und nach dem Tor von Emrah Cinar (77.) fehlte den Hausherren endgültig der Mut. „So ist das, wenn du unten stehst“, resümierte Faßbender enttäuscht.

FC Delhoven – SG Unterrath 2:2 (1:2). FC-Trainer Dennis Kessel war sich nicht recht sicher, wie er den Punktgewinn beim 2:2 einordnen sollte, am Ende überwog aber Zufriedenheit. „Wir haben Moral gezeigt und das ist wichtig“, blickte er versöhnlich auf ein wechselhaftes Spiel seiner Mannschaft zurück. Felix Frason hatte den FC in Führung geschossen (25.), doch noch vor der Halbzeit musste Torwart Kevin Müller zweimal hinter sich ins Netz greifen. In der zweiten Hälfte erzwang Delhoven dann mit viel Einsatz das eigene Glück. Max Ohm verwandelte in der 74. Minute einen Elfmeter zum Endstand.