1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fußball Bezirksliga: TSV mit Remis beim Spitzenreiter

Fußball : DJK Gnadental legt Katastrophen-Start hin

Fußball-Bezirksliga: Dormagen mit 2:2 im Spitzenspiel. TuS Grevenbroich holt die ersten Punkte bei 5:3-Spektakel gegen Unterrath.

Fast alles beim Alten in der Gruppe 1 der Bezirksliga: Dormagen setzt sich weiter oben fest, Delhoven spielt zum vierten Mal Unentschieden, Kaarst tritt auf der Stelle und Gnadental verliert das fünfte Spiel in Folge. Grevenbroich fährt hingegen die ersten drei Punkte ein.

DJK Gnadental – TV Kalkum-Wittlaer 1:3 (0:1) Unnötige Gegentore, ein Platzverweis und nahezu keine Chancen aus dem Spiel heraus. In der Partie gegen harmlose Gäste aus Kalkum schlug sich die DJK Gnadental in allen Belangen selbst. In der 45. Minute befand sich die Mannschaft von Trainer Carlos Perez mit dem Kopf schon in der Halbzeitpause und Kalkums Leon Marcial bestrafte die unachtsame Verteidigung mit dem 0:1. Aufgeweckt hatte das Gegentor offenbar niemanden, Philipp Schmitt bedankte sich umgehend mit dem 0:2 (46.). Bezeichnend für die Misere der Neusser sogar der Anschlusstreffer durch Alen Jakupova (83.), der nach einem Gefecht mit Kalkums Torwart die zweite Gelbe Karte sah. „Uns fehlt es einfach an der körperlichen Fitness“, beschrieb Perez eine grundlegende Ursache der kraftlosen Schlussphase, die statt eines DJK-Sturmlaufs nur noch das 3:1 (87.) für die Gäste zu bieten hatte.

  • Lokalsport : Fußball-Bezirksliga: DJK Gnadental holt Rückstand auf
  • Lokalsport : DJK Gnadental kontert eiskalt
  • Lokalsport : Hinspiel gegen Kaarst ist für Holzheimer SG der Wendepunkt

VfB Hilden II – TSV Bayer Dormagen 2:2 (0:0). Mit einem von einer Erkältungswelle geplagten Kader trotzte der TSV dem Tabellenführer ein 2:2-Unentschieden ab und bleibt somit weiter in der Spitzengruppe der Liga. Nach einer torlosen ersten Hälfte, in der TSV-Keeper Angelo di Salvo seine Mannschaft mehrfach vor dem Rückstand bewahrte, kam Hilden stark aus der Kabine. Auf das 1:0 direkt nach Wiederanpfiff (46.) folgte in der 55. Minute das 2:0. Dormagen gelang jedoch sofort der Gegenschlag, profitierte allerdings von einem Eigentor des VfB (55.). „Wir waren an diesem Tag nicht die bessere Mannschaft, aber wir haben uns diesen Punkt mit etwas Glück erkämpft“, sagte Bayer-Coach Frank Lambertz zum Spiel seiner Mannschaft, in dem Mirko Faßbender spät zum Ausgleich traf (86.).

FC Delhoven – DJK Sparta Bilk 2:2 (1:1) Der FC kann es zum Leidwesen seines Trainers Dennis Kessel nicht lassen und spielt zum dritten Mal hintereinander 2:2, insgesamt das vierte Unentschieden der Saison. Wie in der Vorwoche gegen die SG Kaarst schaffte es der FC erneut nicht, eine 2:1-Führung in einen Sieg zu verwandeln. Ben Abelski traf für die Bilker zur Führung und zum Endstand (24./90.+3). Angreifer Max Ohm erzielte für Delhoven das 1:1 (40.) und Marcel Klein schoss nach dem Seitenwechsel zum 2:1 (60.) ein. „Natürlich willst du so einen Sieg auch mal festhalten, aber Bilk hat mächtig Druck gemacht. Ärgerlich, aber am Ende gerecht“, stellte Kessel fest.

TuS Grevenbroich – SG Unterrath 5:3 (3:1). Beim Torfestival im Schlossstadion gelang Grevenbroich der erste Sieg der Saison und Trainer Michael Ende zeigte sich sichtlich erleichtert. „Wir haben endlich mal unsere Chancen genutzt“, kommentierte er die verbesserte Torausbeute seiner Mannschaft. Zweimal Tim Allroggen (22./88.), Matthias Holtz (38.), Niklas Fischel (42.) und Dzenan Sinanovic (86.) erzielten die Treffer für die Heimmannschaft und schossen den TuS somit vom Tabellenende.

TSV Eller – SG Kaarst 4:0 (0:0) Bis zur 82. Minute hielt Kaarst gegen den Tabellenzweiten der Vorsaison die Partie offen, dann schlug Eller in vier Minuten gleich dreimal zu (82., 83., 85.). Bis zum späten Dreierpack hatte Kaarst lediglich den Gegentreffer durch Salvatore Trapani hinnehmen müssen (55.), doch am Ende wurde es deutlich. Seit dem Trainerwechsel unterliegt die SG zum ersten Mal und verbleibt vorerst über den Abstiegsrängen.