Fußball Bezirksliga: Dormagen empfängt Tabellenführer

Fußball: Bayers zweite Chance auf Platz eins

Fußball-Bezirksliga: Uedesheim verliert in Unterrath. SG Kaarst empfängt den TuS.

Zwei Gipfeltreffen und zwei direkte Vergleiche am Tabellenende – die ersten und die letzten Vier der Gruppe 1 bleiben am Wochenende jeweils unter sich.

SG Unterrath – SV Uedesheim 3:1 (0:0). Beim SV Uedesheim will in dieser Saison einfach keine Konstanz einkehren. Knapp zwei Wochen nach dem Sieg über die perfekt gestartete Zweitvertretung von Ratingen, verliert das Team von Ingmar Putz gegen die SG Unterrath. Und zwar „völlig unnötig“, so der Uedesheimer Trainer, dessen Zusammenfassung der Partie kurz daherkam: „Wir waren 90 Minuten die bessere Mannschaft und machen die Tore nicht.“ Nach dem Seitenwechsel führte ein unachtsames Abspiel in der Uedesheimer Hintermannschaft zum 1:0 durch Fatih Koru (62.), Amir Alili legte kurz darauf mit einem abgefälschten Schuss das 2:0 nach (66.). Ein Eigentor der Unterrather (71.) brachte den SV nochmal zurück in die Partie, aber in der letzten Spielminute blieb den Düsseldorfern durch einen Konter zum 3:1 der Schlusspunkt vorbehalten.

TSV Bayer Dormagen – Ratingen 04/19 II. Zweiter Anlauf zum Sprung an die Spitze: Bayer Dormagen empfängt den Tabellenführer aus Ratingen und hat mit einem Sieg die Chance, Platz eins zu erobern. Dormagens Trainer Frank Lambertz macht sich derweil Gedanken über das Personal. Wechselnde Ausfälle in den eigenen Reihen machen ihm dabei ebenso zu schaffen, wie mögliche Abstellungen der ersten Mannschaft von Ratingen an ihre erfolgreiche Zweitvertretung. Unabhängig davon erwartet Lambertz einen offensivstarken Gegner und sieht seine Mannschaft bei weitem nicht chancenlos. „In solchen Spielen entscheidet oft die Tagesform“, so der TSV Coach und die stimmte bei seinem Team zuletzt häufig.

  • Dominik Hintzen empfängt mit seinem TuS
    Fussball : SV Uedesheim will Sieg beim TuS

SG Kaarst – TuS Grevenbroich. Die beiden Kreisvertreter ringen weiter um Befreiungsschläge am unteren Ende der Tabelle. Im direkten Duell bietet sich dem TuS zudem die Möglichkeit, an der SG in der Tabelle vorbeizuziehen. Der erste Saisonsieg am letzten Wochenende hat „schon für etwas Erleichterung gesorgt“, sagt TuS-Coach Michael Ende, der auch bei seinem Kader zumindest kleine Erfolgserlebnisse vermelden kann: „Die Trainingswoche war bisher gut und der Kader vom letzten Wochenende steht soweit zur Verfügung.“ In Kaarst sind einen knappen Monat nach dem Trainerwechsel die Augen auf das Team von Adrian Dilbens gerichtet, wo die Formkurve nach dem Sieg zum Auftakt mit einem Unentschieden und einer Niederlage eher nach unten tendiert.

Lohausener SV – DJK Gnadental. Für die Gnadentaler Fußballer ist es seit der Niederlage gegen den TV Kalkum endgültig ungemütlich geworden. Alleine steht man ohne einen Punkt am Tabellenende und weist zudem das schlechteste Torverhältnis und die wenigsten erzielten Tore auf. Ausgerechnet vor der DJK-Partie gegen Lohausen konnten die Düsseldorfer ihre Serie an sieglosen Spielen beenden und sich mit einem klaren 4:0-Erfolg über Büderich etwas Luft verschaffen. Während die Konkurrenz der Gnadentaler nach und nach die ersten Punkte einfährt, bliebe bei einer erneuten Niederlage der Neusser die Frage weiter offen, gegen wen die DJK überhaupt die zum Klassenerhalt benötigten Punkte einfahren will.

TV Kalkum-Wittlaer – FC Delhoven. Eine Woche nach dem insgesamt vierten Unentschieden seiner Mannschaft sieht sich FC-Trainer Dennis Kessel weiter mit Ausfällen in der Defensive konfrontiert. „Wir werden das erneut durch Umstellungen lösen müssen“, so Kessel. Angesprochen auf sein nach fünf Spielen weiterhin siegloses Team, gibt er sich kämpferisch: „Wir haben erst ein Spiel verloren. Aber wir brauchen Siege, um nicht in Zugzwang zu geraten.“