Fünf Dormagener für die Fecht-WM nominiert

Fechten : Fechten: Fünf Dormagener für WM nominiert

Bundestrainer Vilmos Szabo hat fünf Säbelfechter des TSV Bayer Dormagen für die Weltmeisterschaft in Wuxi (China) nominiert: Max Hartung, Benedikt Wagner, Matyas Szabo und Richard Hübers sowie Anna Limbach nehmen an den Wettkämpfen vom 19. bis zum 27. Juli teil.

Damit vertraut der Bundestrainer bei den Männern auf das bewährte Dormagener Team, das vor wenigen Wochen die Bronzemedaille bei der EM in Novi Sad (Serbien) holte. Max Hartung krönte sich in der Einzelkonkurrenz zum Europameister. Anna Limbach wird derweil in der Deutschen Auswahl von Ann-Sophie Kindler (Eislingen), Julika Funke und Elisabeth Gette (beide Künzelsau) begleitet. Wuxi gehört mit 6,3 Millionen Einwohnern zu den aufstrebenden chinesischen Großstädten. Um sich zu akklimatisieren, sind die Säbelteams bereits auf dem Weg nach China, wo sie sie sich vom 9. bis zum 16. Juli in einem Pre-Camp auf die WM vorbereiten.

TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald ist optimistisch: „Nach Max’ Sieg im Einzel und der Bronzemedaille mit dem Team bei der EM erhoffen wir uns natürlich auch für die WM die eine oder andere Topplatzierung unserer Herren. Sie haben bewiesen, dass sie zur absoluten Weltspitze gehören.“ Auch Anna Limbach traut Kawald einen Lauf zu: „Bei den Damen wird sicherlich viel von der Tagesform abhängen, aber auch Anna hat gezeigt, dass sie ganz oben mitfechten kann.“ Auch Claudia Bokel, Präsidentin des Deutschen Fechtbundes, hat hohe Erwartungen: „Es gibt keine Medaillenvorgabe, aber gut wäre, wenn jeder im Einzel und Mannschaft beste Voraussetzungen für den Start in die Olympia-Qualifikation schafft.“ Amtierender Säbel-Weltmeister ist der Ungar Andras Szatmari, der Mannschaftstitel ging 2017 in Leipzig an Südkorea. Die Deutsche Auswahl hatte mit nur einer Bronzemedaille (Richard Schmidt mit dem Degen) enttäuscht.