Lokalsport: Frauenfußball: SV Hemmerden will zurück in die Spur

Lokalsport : Frauenfußball: SV Hemmerden will zurück in die Spur

Seit der 0:1-Niederlage gegen Spitzenreiter SV Budberg am 20. Spieltag, die gleichzeitig das Aus im Aufstiegsrennen besiegelte, warten die Fußballerinnen des Niederrheinligisten SV Hemmerden auf einen Sieg. Zuletzt gab es "nur" drei Unentschieden aus den letzten drei Partien.

"Die Luft ist einfach raus und ich kann es meinen Mädels auch nicht übel nehmen", erklärt SV-Trainer Martin Walz die längste Durststrecke der Saison. " Nichts destotrotz wollen wir noch ein paar Siege einfahren", ergänzt Walz, der mit seiner Mannschaft momentan auf Platz drei der Tabelle rangiert. Morgen (Anpfiff 13 Uhr) haben die Grevenbroicherinnen im Heimspiel gegen SV Eintracht Solingen die Chance, die Negativ-Serie mit einem Heimsieg zu beenden.

Die Fußballerinnen des Landesligisten SV Rosellen wollen ihr Heimspiel morgen gegen den FSC Mönchengladbach als Wiedergutmachung nutzen (Anpfiff 15 Uhr). Im Hinspiel gab es eine 1:2-Niederlage gegen die akut abstiegsbedrohten Mönchengladbacher. "Dieses Spiel war mit Abstand die schlechteste Leistung der gesamten Hinrunde", erkennt Trainer Richard Dolan. Mittlerweile stehen die Neusserinnen jedoch auf Platz drei in der Tabelle, spielen eine starke Rückrunde und siegten zuletzt sechs Mal in Folge und sind klarer Favorit vor dem Spiel. Die SVG Weißenberg hingegen hat morgen im Auswärtsspiel gegen DSC 99 (Anpfiff 17 Uhr) die große Chance, sich etwas Luft im Abstiegskampf zu verschaffen und einen direkten Konkurrenten abzuhängen. Momentan rangiert die Mannschaft von Trainer Guido Brenner fünf Spieltage vor Saisonende auf Platz 11 und nur einen Punkt vor einem direkten Abstiegsplatz.

(hynr)
Mehr von RP ONLINE