1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Frauenfußball: Gustorf/Gindorfs erster Pflichtspielsieg gegen Hemmerden

Frauenfußball : Gustorfs erster Pflichtspielsieg gegen Hemmerden

Das Lokalduell in der Frauen-Niederrheinliga ist eine klare Angelegenheit. Die SG Gustorf/Gindorf schlägt den SV Hemmerden mit 6:1.

Im Lokalderby der Fußball-Niederrheinliga zwischen der SG Gustorf/Gindorf und dem SV Hemmerden setzten sich die Gastgeberinnen deutlich mit 6:1 durch. Eine Premiere – 2017 und 2019 hatte die SG im Kreispokal jeweils mit 0:2 den Kürzeren gezogen.

„Wir haben ohne Ende Chancen liegen lassen, am Ende hätten wir auch gut und gerne zwölf Tore schießen können. Mit dem Auftritt bin ich also weniger zufrieden, aber die drei Punkte sind natürlich enorm wichtig für uns und darüber freue ich mich auch”, sagte Trainer Dirk Wistuba. Zur Pause führte die SG jedoch nur knapp mit 1:0, den Treffer markierte Julia Comouth (30.). „In der Halbzeit habe ich klare Worte an das Team gerichtet, danach wurde die Chancenverwertung deutlich besser”, verriet er. Comouth (48.), Pia Beyer (57., 73.), Melina Horn (59.) und Vanessa Wistuba (90.) machten in der Folge das halbe Dutzend voll.

„Nüchtern gesagt, wir sind mit dem Ergebnis noch gut bedient”, gab Hemmerdens Trainer Peter Compes zu, fügt aber an: „Der Gegner hat uns aber keinesfalls an die Wand gespielt. Wir sind von der ersten Minute nicht richtig in die Zweikämpfe gekommen, was sich wie ein Roter Faden bis zum Schlusspfiff durchzog. Wir haben den Gegner durch desaströse Fehler immer wieder zum Toreschießen eingeladen. Diesmal hat leider auch der Einsatzwille und die Kampfbereitschaft gefehlt.” Mareike Esser (61.) traf für Hemmerden zum zwischenzeitlichen 1:4. Zufrieden zeigte sich Wistuba mit der Entwicklung seiner Mannschaft: „Wir haben aus den letzten sechs Partien 13 Punkte geholt, wir sind also auf einem guten Weg.” Vier Siege und ein Remis sprangen in den letzten sechs Begegnungen für die SG heraus.