Frauenfußball: Der SV Hemmerden ist einfach total von der Rolle

Frauenfußball : Der SV Hemmerden ist einfach total von der Rolle

In der Fußball-Landesliga der Frauen wurden die Spiele des SV Rosellen und der SVG Weißenberg wegen des Sturms abgesagt.

In der Fußball-Niederrheinliga der Frauen kam der SV Hemmerden beim VfR Warbeyen mit 1:6 unter die Räder und befindet sich damit weiterhin im Abwärtsstrudel. Aus den vergangenen sieben Saisonspielen holte der SV lediglich zwei magere Punkte, der letzte Sieg ist vom 28. Oktober datiert.

Bereits zur Pause sah sich der lange Zeit im Aufstiegsrennen beteiligte SV Hemmerden mit 0:3 im Hintertreffen. Julia Bläss (16., 28.) schnürte binnen zwölf Minuten einen Doppelpack, Nadine Haan (44.) setzte den Schlusspunkt der ersten Spielhälfte für den jetzt achtplatzierten Gastgeber aus Warbeyen. Nach dem Seitenwechsel reichten Warbeyen  nur weitere 18 Spielminuten, um das halbe Dutzend Tore voll zu machen und damit für die endgültige Vorentscheidung zu sorgen. Haan (55., 60.) mit zwei weiteren Treffern sowie Shirin Timmermann (63.) tüteten den siebten Saisonerfolg ein, ehe Luisa Bender (80.) der Ehrentreffer  für Hemmerden gelang. Nach der sechsten Saisonniederlage rutscht Hemmerden in der Tabelle weiter ab und steht jetzt auf Rang zehn.

In der Landesliga ist die Heimpartie der SVG Weißenberg  gegen den SV Fuhlenbrock aufgrund des starken Windes abgesagt worden. Guido Brenner, Trainer von Weißenberg, zeigte Verständnis für die Entscheidung des Unparteiischen: „Wir haben vorher das Spiel unserer dritten Mannschaft verfolgt, da war schon kein richtiges Fußballspielen möglich. Ruhende Bälle blieben nicht liegen und so weiter. Die Entscheidung auf Abbruch wurde vom Schiedsrichter in Absprache mit beiden Trainern getroffen, und das absolut richtigerweise. Es wäre zum reinen Glücksspiel geworden, hätte der Schiri das Spiel austragen lassen. Ich habe im Anschluss eine Trainingseinheit angesetzt, selbst diese musste ich nach 45 Minuten abbrechen, der Wind hat einfach nichts zugelassen.“

Ebenfalls abgesagt wurde die Heimpartie des SV Rosellen gegen den SV Fuhlenbrock – aufgrund von Sturmböen. Beide Teams waren bereits umgezogen und bereit für den Abpfiff, als der Unparteiische den Gang in die Kabinen antrat, um allen mitzuteilen, dass die Begegnung nicht angepfiffen werden kann.