Frauen-Fußball: SV Rosellen hat die Spitze fest ins Visier genommen.

Fußball : SV Hemmerden und SV Rosellen in der Verfolgerrolle

Truppe von Trainer Richard Dolan will dem Tabellenführer auf den Fersen bleiben.

Die Ergebniskrise in Hemmerden wirft den Niederrheinligist im Aufstiegsrennen zurück. Rosellen geht mit einem Kantersieg im Rücken in den Kampf um Platz eins der Landesliga, Gruppe zwei.

SV Hemmerden (6.) – CfR Links (10.). Nach zwei Pleiten in Serie müssen die Damen des SV Hemmerden die anstehende Partie gegen den CfR Links unbedingt gewinnen, um vor der Begegnung beim Spitzenreiter SpVgg Steele in der Folgewoche noch ein Wörtchen im Aufstiegsrennen mitreden zu können. Insgesamt zeigt der Trend beim Team von Manuel Donner jedoch nach unten. Auch die letzten Siege gegen die Kellerkinder der Liga gelangen lediglich mit einem Tor Unterschied.

Arminia Klosterhardt (6.) – SV Rosellen (2.). Zweites Auswärtsspiel in Folge für den SV Rosellen, doch nach dem 7:0-Erfolg bei RW Essen dürfte der Truppe von Trainer Richard Dolan vor der Fahrt zum Aufsteiger aus Oberhausen nicht bange sein. Nur ein Sieg hilft den Neusserinnen in der ausgeglichenen Spitzengruppe weiter, wenn man Tabellenführer HSV Langenfeld nicht davonziehen lassen will. „Es muss unser Ziel sein, dort zu gewinnen“, stellt Dolan den sportlichen Anspruch klar, obwohl er den guten Ergebnisse der Arminia durchaus Respekt zollt. „Wir sind gewarnt, das wird kein Selbstläufer“, so Dolan.

SuS Niederbonsfeld (8.) – SVG Weißenberg (9.). Coach Guido Brenner durfte am vergangenen Wochenende endlich wieder einen Sieg seiner Mannschaft bejubeln. Im Spiel gegen den Tabellennachbarn aus Niederbonsfeld kann sich die SVG mit einem Sieg ärgster Abstiegssorgen weitestgehend entledigen.

Mehr von RP ONLINE