Lokalsport: Fortuna-Renntag bringt Kleinkorres Glück

Lokalsport: Fortuna-Renntag bringt Kleinkorres Glück

Der Neusser Galopptrainer landet beim Saisonauftakt in Düsseldorf vier Mal in den Geldrängen.

Vier Pferde sattelte der Neusser Trainer Axel Kleinkorres beim Grasbahn-Auftakt vor voller Kulisse auf dem Düsseldorfer Grafenberg. Der Fortuna-Renntag und gutes Wetter sorgten für großen Besuch trotz vieler kleiner Felder nach dem Winter.

Alle Pferde aus Neuss verdienten Geld und mit der dreijährigen Stute Attention Run mit Stephen Hellyn gab es auch einen Sieger für den 59 Jahre alten Trainer, der den Erfolg wie üblich mit Ironie kommentierte: "Lieber wäre ich Zweiter geworden. Dann hätten wir noch einmal in einem Sieglosen-Rennen antreten können."

Das geht nun nicht mehr, aber nicht nur wegen der guten Leistung, sondern auch aufgrund der guten Abstammung mit dem Spitzenhengst Hurricane Run als Vater gibt es Zukunftshoffnungen für die Stute des Gestüts Erftmühle der Familie Hönning aus Bergheim an der Erft, denen das Pferd gemeinsam mit der Züchterin und ehemaligen Amateur-Reiterin Jeannete Stadler aus Neuching in Oberbayern gehört. Sie war mit ihrem Lebensgefährten Kurt Zwingmann sogar eigens angereist. Zwingmann ist ein Urgestein der Szene, gleichermaßen versiert in Trab wie im Galopp.

Das eint ihn mit dem bestgelaunten Trainer Axel Kleinkorres, dessen Karriere einst im Traber-Sulky begann, nachdem er als Jugendlicher ein talentierter Dreispringer war. Attention Run war zuvor zwei Mal in Frankreich gelaufen, litt dabei aber unter unglücklichen Rennverläufen. Nun gab es lohnende 72:10 Euro auf Sieg und 3.000 Euro Siegprämie, 30 Prozent Züchterprämie und viel Hoffnung.

  • Lokalsport : Galopp: Axel Kleinkorres feiert den elften Saisonsieg

Neben der Siegerin Attention Run gab es für Kleinkorres zwei vierte Plätze für Mr. Murphy (300 Euro) und Shoshona (250 Euro) sowie noch einen mit 150 Euro subventionierten sechsten Platz von Charlie`s Dreamer.

Siegreich war in Düsseldorf auch der Wallach Voices of Kings mit Miguel Lopez. Die Kondition dafür hatte er sich bei den Starts auf der Neusser Sandbahn geholt. Am 27. Februar gewann er hier ebenfalls mit Miguel Lopez im Sattel.

Die jahrelang in Neuss tätige Trainern Marion Weber ist nach einem halbjährigen Intermezzo am Stall des Trainers Ferdi Leve in Warendorf nun als Futtermeisterin bei Championtrainer Markus Klug im Gestüt Röttgen tätig. Mit einem Anstellungsvertrag der Mehl-Mülhens-Stiftung und der damit verbundenden Sicherheit.

Sie wohnt auf dem Gestütsgelände und kommentierte die schwierigen Jahre der Selbständigkeit in Neuss: "Diesen Schritt hätte ich besser schon vor fünf Jahren gemacht." In Düsseldorf gab es einen Siegerkuss für den langjährigen Nachbarn Axel Kleinkorres. Er genoss die Sympathiebekundung. Es war für ihn bereits der fünfte Sieg in dieser Saison.

(kgö)