1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Sportpolitik: Förderverein "PSB" stellt Sportsponsoring auf neue Füße

Sportpolitik : Förderverein "PSB" stellt Sportsponsoring auf neue Füße

Unter Federführung von Christoph Buchbender hat sich der Förderverein "Partner für Sport und Bildung" im Rhein-Kreis gegründet.

Bisher waren Nicolas Limbach und Co. auf die finanzielle Unterstützung von Einrichtungen wie der Deutschen Sporthilfe oder der "Stiftung Sport" angewiesen. Jetzt nimmt der Olympiafünfte im Säbelfechten die Sache mit dem Sportsponsoring für Seinesgleichen selbst in die Hand.

Der 27-Jährige gehört dem Präsidium des Fördervereins "Partner für Sport und Bildung e. V., Leistungsförderung im Rhein-Kreis Neuss" an, der in der vorvergangenen Woche gegründet wurde und am Mittwoch der Öffentlichkeit vorgestellt wird. "Dass Nico sich dort engagiert, freut mich sehr und zeigt, dass diese Initiative längst überfällig ist", sagt Jürgen Steinmetz. Der Allgemeine Stellvertreter des Landrats ist wie Limbach einer von vier Vize-Präsidenten des Vereins mit dem griffigen Kürzel PSB, die anderen sind der Unternehmer Tim Schmiel (VM-Vermögensmanagement) und Michael Scharf, der Leiter des Olympiastützpunktes Rheinland. Geführt wird der "inzwischen knapp 30 Mitglieder starke" (Steinmetz) Verein von Christoph Buchbender. Der Vorstandsvorsitzende der Rheinland Versicherungen, der schon die "Partner des Sports" ins Leben rief, mit seinem Unternehmen Hauptsponsor des Olympiastützpunktes Rheinland und mit dem Firmennamen unter anderem auf den Hockeytrikots des HTC SW Neuss und den Handballtrikots von Neusser HV und TSV Bayer Dormagen vertreten ist, möchte mit dem Zusammenschluss neue Wege des Sportsponsorings beschreiten: "Um den Bedarf des Sports auf der einen Seite und die Fördermöglichkeiten durch Sponsoren auf der anderen Seite zentral zu bündeln, haben wir jetzt den Verein Partner für Sport und Bildung gegründet", erläutert Buchbender seine Beweggründe, "Kern unserer partnerschaftlichen Arbeit ist es, beide Seiten, die dabei stets unabhängig bleiben, hinter der gemeinsamen Idee und den gemeinsamen Zielen zu versammeln."

Vorrangiges Ziel, so steht es auch in der Satzung, "ist es, den Leistungssport und die Bildung im Rhein-Kreis Neuss zu unterstützen." Verzahnt werden sollen die beiden Begriffe durch eine gezielte Förderung der "dualen Karriere" von Leistungs-, aber auch Nachwuchssportlern mit Perspektive.

"Wenn nicht hier und jetzt, wann und wo dann", sagt Buchbender mit Blick auf die von Insolvenzen, finanziell bedingten Rückzügen und Abwanderung von Spitzensportlern in Leistungszentren außerhalb der Kreisgrenzen geprägte Entwicklung des Leistungssport im Rhein-Kreis in den vergangenen Jahren. Dem gelte es entgegen zu wirken, wohlwissend, "dass es Ausdauer und Beharrlichkeit braucht, um unser langfristiges Ziel zu erreichen." Beides sind nicht von ungefähr Eigenschaften, die man im Leistungssport lernt.

(NGZ)