Floorballer der DJK Holzbüttgen verlieren zum Auftakt trotz Blitzstart

Floorball : DJK Holzbüttgen verliert trotz eines Blitzstarts

Schnelle 2:0-Führung reicht Holzbüttgen in Hamburg nicht.

(sit) Es bleibt (fürs Erste) dabei: Gegen die Piranhhas Hamburg bekommt die DJK Holzbüttgen in der Floorball-Bundesliga einfach kein Bein auf den Boden. Im ersten Jahr im deutschen Oberhaus zogen Dennis Schiffer und Kollegen in beiden Partien den Kürzeren und auch zum Auftakt der neuen Saison unterlagen die Schützlinge von Trainer Jesse „Jay“ Backman mit 4:7 (2:2, 1:2, 1:3). Dabei hatte das Match optimal für die Gäste begonnen: Mark Jones traf nach Vorlage des finnischen Neuzugangs Samu Pietilä bereits nach 81 Sekunden zum 1:0, keine Minute später legte Nils Hofferbert in Maximilian Spöhle der zweite Debütant den Treffer zur 2:0-Führung auf. In Unterzahl – zwei Zeitstrafen gegen Dennis Schiffer wegen Stockschlagens – kassierten die Kaarster jedoch noch vor der ersten Drittelpause durch Treffer von Tjorven Dethlefsen (7.) und Luca Vogel (mit Dethlefsen als Assistgeber) den Ausgleich. Im Mittelabschnitt gingen die Hausherren durch ein Tor von Flemming Kühl (26.) zum ersten Mal in Führung, doch Samu Pietilä (29.) brachte die DJK mit dem 3:3 wieder auf gleich Höhe. Felix Braun (31.) vor und Gideon Hempel (43.) nach dem zweiten Seitenwechsel sorgten für einen 5:3-Vorsprung der Piranhhas. Hoffnung auf die Wende gab den Gästen der Treffer von Nils Hofferbert zum 4:5 (51.). Gideon Hempel erhöhte jedoch wieder auf 6:4 (55.) und in Überzahl (Zeitstrafe für Torben Kleinhans wegen Stockschlagens) sorgte Flemming Kühl kurz vor Schluss für den Endstand.