Floorball: DJK Holzbüttgen steht im Pokal-Achtelfinale

Floorball : DJK steht im Pokal-Achtelfinale

In Runde drei setzt sich der Floorball-Erstligist mit 7:3 bei den Füchsen Quedlinburg durch.

Zwar spielen die TSG Füchse Quedlinburg nur in der Floorball-Regionalliga Ost, trotzdem tat die DJK Holzbüttgen als turmhoher Favorit gut daran, das Team aus der einstigen Königspfalz am Nordrand des Harzes nicht zu unterschätzen. Denn beim schließlich ungefährdeten 7:3-Erfolg (2:2, 3:1, 2:0) hatte der Bundesligist in der dritten Runde des Deutschland-Pokals Schwerstarbeit zu verrichten.

Die gefährlichen Füchse, in deren Reihen einige ehemalige Erstliga-Akteure stehen, gingen nach nur 37 Sekunden durch einen Treffer von Tom Fiedler (Red Devils Wernigerode) in Führung. Niklas Brökers Ausgleich (4.) beantwortete Johannes Nowak (Wernigerode) genau 60 Sekunden später mit dem 2:1 für die Harzer. Nach dem Tor von Mark Jones (10.) ging es mit einem 2:2-Unentschieden ins Mitteldrittel.

In dem trafen Nils Hofferbert (2) und Maximilian Spöhle für Holzbüttgen, und da Toni Henneberg – ein weiterer Ex-Spieler der benachbarten Red Devils – dem nur das Tor zum 3:4 entgegensetzen konnte, lag die DJK vor den letzten 20 Minuten mit 5:3 vorne. Dass er mit seiner Truppe dem Druck der Füchse trotzte und durch Treffer von Spöhle sowie Niklas Stammen alles klar machte, nahm Stürmer Bene Mix erleichtert zur Kenntnis: „Wir wussten, dass es kein einfaches Spiel wird. Aber dass wir die nächste Runde erreichen wollten, stand von Anfang an fest.“ Im Achtelfinale empfängt Holzbüttgen nun den Zweitligisten SC DHfK Leipzig. Das Spiel findet voraussichtlich am Samstag, den 21. Dezember (18 Uhr) in der Stadtparkhalle statt.