Floorball-Bundesliga: Niederlage für DJK Holzbüttgen

Floorball : DJK Holzbüttgen verliert erneut

Der Bundesliga-Neuling kassiert mit dem 4:8 in Schenefeld die zweite Niederlage im zweiten Saisonspiel.

Ernüchterung bei der DJK Holzbüttgen. Nach zwei Spieltagen steht der Neuling erstmal da, wo er auf keinen Fall hin wollte, nämlich am Tabellenende der Floorball-Bundesliga. Denn nach der 2:7-Heiminiederlage zum Saisonauftakt gegen die favorisierten Piranhhas Hamburg, die am Samstag dem TV Lilienthal mit 4:7 unterlagen, ging auch im Duell mit Blau-Weiß 96 Schenefeld nichts. Beim vermeintlichen Konkurrenten im Kampf um den Klassenverbleib unterlagen die Schützlinge von Trainer Daniel Joest mit 4:8 (0:0, 1:5, 3:3).

Zum Verhängnis wurde den mit so großen Hoffnungen angereisten Gästen dabei das zweite Drittel: Nach torlosem ersten Abschnitt schoss Goalgetter Timo Rother das Team aus Schleswig-Holstein bereits nach 46 Sekunden in Führung. Und es kam noch schlimmer für den Aufsteiger: Kurz hintereinander mussten Morten Winter und der britische Nationalspieler Mark Jones auf die Strafbank. Eine Gelegenheit, die Schenefeld eiskalt nutzte, um den Vorsprung durch Treffer von Nationalspieler Felix Irrgang und Johannes Gebauer auf 3:0 zu erhöhen. Als Morten Winter (Stockschlag) erneut für zwei Minuten vom Feld musste, traf Johannes Gebauer zum 4:0. Und als sei das noch nicht genug der Nackenschläge, kassierte die DJK nach Hinausstellungen von Jonathan Tore Heins und Lasse Schmidt in eigener Überzahl auch noch das 0:5 (Gebauer/47.). Dass Christian Stange kurz darauf mit dem 1:5 das erste Auswärtstor in der jungen Bundesliga-Geschichte der DJK Holzbüttgen erzielte, sorgte nicht mehr für die ganz großen Emotionen.

Im letzten Durchgang taten die Gäste dann etwas fürs angekratzte Selbstvertrauen: Nach dem Treffer von Daniel Czapelka zum 6:1 für Schenefeld brachten Ilari Suuronen und U19-Nationalspieler Nils Hofferbert die Kaarster auf 3:6 heran. Bis zum Endstand trafen für Blau-Weiß dann noch Johannes Gebauer (7:3/57.) sowie Daniel Czapelka (8:4/59.) und für den Neuling Benedikt Mix (4:7/57.). Und der DJK droht weiteres Ungemach: Am Samstag geht es zum Titelverteidiger UHC Sparkasse Weißenfels, am Sonntag (13 Uhr) kommt Vizemeister TV Lilienthal nach Kaarst.

Mehr von RP ONLINE