1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Floorball-Bundesliga DJK Holzbüttgen verliert beim MBFC Leipzig

Floorball : Holzbüttgener Floorballer wollen nicht von Krise reden

Vier Spiele in Folge ohne Sieg, den vierten Tabellenplatz an den TV Schriesheim abgegeben, die Piranhhas aus Hamburg mit zwei Zählern Rückstand auf Rang sechs dicht im Nacken – doch von einer Krise bei seinen Floorballern möchte Jesse Backmann nichts wissen: „Das wird von außen vielleicht als Krise angesehen und wir bekommen auch was von der Kritik mit,“ stellte der Trainer der DJK Holzbüttgen nach der jüngsten Niederlage, dem 4:13 bei Titelverteidiger MFBC Leipzig, fest.

Doch in seinen Augen ist ein solcher Saisonverlauf nichts Ungewöhnliches: „Es gibt gute und schlechte Zeiten, es gibt Siege und Niederlagen. In dem Team steckt das Potenzial, alle Spiele zu gewinnen. Das Team hoft jetzt auf die Unterstützung von den Fans, die in die Halle kommen und uns weiter Kraft geben.“ Gelegenheit dazu besteht bereits am Samstag, wenn sich ab 18 Uhr der Tabellenletzte Berlin Rockets in der Kaarster Stadtparkhalle vorstellt. „Vertrauen und eine passende Einstellung sind jetzt der Schlüssel für ein erfolgreiches Spiel. Das Team ist stark genug, wir müssen es jetzt nur wirklich wollen,“ sagt Backman. Und damit besagte Fans nicht nur beim Spiel auf ihre Kosten kommen, haben die Holzbüttgener fürs Rahmenprogramm „Die Band, die keiner kennt“ verpflichtet, die dem Publikum einheizen soll.

Das tat in Leipzig der Deutsche Meister und aktuelle Tabellenzweite ab Mitte des zweiten Drittels. Bis dahin hatten die Gäste gut mitgehalten und waren nach einem erneuten frühen 0:3-Rückstand bis auf 2:3 herangekommen. Doch weil die Holzbüttgener eine Überzahl nicht nutzten, gerieten sie schnell auf die Verliererstraße: Leipzig nahm ein 6:2 mit in die zweite Pause und schraubte das Endergebnis auf 13:4. „Insbesondere den jungen Spielern tut es nun gut, Unterstützung von außen zu erhalten,“ sagt Backman mit Blick auf den Samstagabend.