Fit daheim : Ein starkes Gesäß im Kampf gegen Rückenschmerzen

Die Neuß-Grevenbroicher Zeitung und die TG Neuss geben in einer Serie Tipps, wie man daheim mit Alltagsgegenständen und dem eigenen Körpergewicht sein Wohlbefinden steigern und sich fit und gesund halten kann. Denn wegen der Corona-Krise können die meisten Vereinsangebote aktuell nicht stattfinden.

Mit der Gesäßaktivierung auf den Unterarmen im Vierfüßlerstand legt Florian Kock, langjähriger Personal- und Fitnesstrainer, dieses Mal den Fokus auf den Rücken. „Wenn wir über Rückenschmerzen sprechen, müssen wir uns anschauen, wie stark unser Gesäß ist und inwieweit die Muskulatur im Bereich des unteren Rückens wegen eines schwachen Gesäßes die Belastungen kompensieren muss. Eine hervorragende Übung, um die Muskulatur im Gesäß (der große Gesäßmuskel heißt gluteus maximus) zu stärken und gleichzeitig eine Kompensation der Muskeln im Rückens zu vermeiden, ist die Gesäßaktivierung auf den Unterarmen im Vierfüßlerstand. Um die Grundposition für diese Übung einzunehmen, gehen Sie auf allen Viere und legen dabei die Unterarme auf dem Boden ab. Nun strecken Sie ein gebeugtes Bein mit der Ferse in Richtung Decke. Halten Sie ihre Aufmerksamkeit auf ihrem unteren Rücken. Bei der Übung sollte ein Hohlkreuz im Bereich der Lendenwirbelsäule vermieden werden, während Sie gleichzeitig versuchen, das Bein maximal zur Decke zu strecken.“

Info Die TG Neuss bietet weiterhin auch für Nicht-Mitglieder ein Online-Sportangebot an, um von zu Hause aus mit anderen Menschen fit zu bleiben und einen Ausgleich zum stressigen Alltag zu haben. Weitere Informationen dazu gibt’s im Internet unter www.tg-neuss.de/zoom