Themen
Fit daheim

Die Innenseite der Oberschenkel wird oft vernachlässigt

Florian Kock dehnt die Oberschenkeln-Innenseite. FOTO: TG Neuss

Neuss Die Neuß-Grevenbroicher Zeitung und die TG Neuss geben in einer Serie Tipps, wie man daheim mit Alltagsgegenständen und dem eigenen Körpergewicht sein Wohlbefinden steigern und sich fit und gesund halten kann. Denn wegen der Corona-Krise können die meisten Vereinsangebote aktuell nicht stattfinden.

In der heutigen Folge widmet sich Florian Kock, Fitnesscoach bei der TG Neuss und im Hauptberuf Personal-Trainer, einer der wohl vernachlässigten Muskelgruppen im menschlichen Körper. Dabei handelt es sich um die Oberschenkel-Innenseite, im Fachjargon werden die dortigen Muskeln auch als Adduktoren bezeichnet.

Zum Beispiel spielen diese Oberschenkel-Muskeln bei Läufern eine signifikante Rolle in der Kniestabilität, Fußballer sind in dieser Muskelgruppe oft anfällig und sprechen bei einer Verletzung von einer Leistenzerrung. Als Prophylaxe hilft eine entsprechende Beweglichkeit, für die laut Florian Kock mit der Übung „Adduktoren-Stretch“ gesorgt werden kann. „In Bezug auf die Beweglichkeit ist das eine großartige Übung. Starten Sie auf allen Vieren und strecken sie ein Bein zur Seite aus. Die Fußsohle steht dabei auf dem Boden und die Fußspitze zeigt nach vorne. Machen sie nun ein Hohlkreuz und versuchen sie, sich auf die Ferse zu setzen. Halten sie das Holzkreuz bei. Danach wippen sie im Wechsel für 10- bis 15-mal nach vorne und hinten. Sie sollten die Dehnung gut in der Oberschenkel-Innenseite spüren.“

Info Um die Beweglichkeit zu steigern, bietet die TG Neuss zum Beispiel online Yoga-Kurse an, an denen auch Nicht-Mitglieder teilnehmen können. Weitere Informationen gibt es auf der Internetseite des Vereins unter www.tg-neuss.de/zoom