1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fit daheim: Funktionelles Training gegen Verspannungen

NGZ-Serie: Fit Daheim : Effektives Training gegen Verspannungen

Ein regelmäßiges Übungprogramm, bei dem die Rumpfmuskulatur im Fokus steht, wirkt vorbeugend.

(NGZ) Die Neuß-Grevenbroicher Zeitung und die TG Neuss geben in einer Serie Tipps, wie man daheim mit Alltagsgegenständen und dem eigenen Körpergewicht sein Wohlbefinden steigern und sich fit und gesund halten kann. Denn wegen der Corona-Krise können die meisten Vereinsangebote aktuell nicht stattfinden. Heute stellt Rubina Chalghami, staatlich geprüfte Sport- und Gymnastiklehrerin und Sporttherapeutin der TG Neuss, die deepWork Übung „Parallel Swing integrated Storm“ vor.

In Deutschland leiden sehr viele Menschen unter Rückenschmerzen, die häufig durch Verspannungen verursacht werden. Ein regelmäßiges Training, bei dem die Rumpfmuskulatur im Fokus steht, wirkt da vorbeugend. DeepWork ist ein funktionelles Training, da es komplexe Bewegungsabläufe über mehrere Gelenke und Muskelgruppen gleichzeitig beansprucht. Die Übungen sind für jeden machbar, jeder Teilnehmer kann sie in seinem eigenen Bewegungsausmaß und -tempo ausführen. Die Bewegungen wechseln sich immer zwischen Anspannung und Entspannung ab und werden auf das Tempo der Atmung angepasst. Rubina Chalghami: „Man benötigt dafür lediglich bequeme Kleidung und ist am besten barfuß.“

Die Übung „Parallel Swing integrated Storm“ mobilisiert die Muskulatur im Oberkörper, vor allem im Rücken- und Schulterbereich. Gleichzeitig werden die Rumpf- und Beinmuskulatur gekräftigt sowie das Gleichgewicht und die Koordination des gesamten Körpers trainiert. Rubina Chalghami erklärt, wie es geht: „Stell’ Dich aufrecht in einem hüftschmalen Stand und strecke dabei die Arme nach oben über den Kopf. Versuche Dich ganz lang zu machen und Spannung im gesamten Körper aufzubauen. Atme jetzt tief ein und beim Ausatmen lässt Du die ganze Anspannung raus, indem Du den Oberkörper nach vorne fallen lässt und die Knie leicht beugst. Wichtig ist, wirklich loszulassen, das heißt, auch den Kopf und Rücken zu entspannen. Komme mit der Einatmung wieder nach oben in die Ausgangsposition. Beim nächsten Ausatmen führe eine tiefe Kniebeuge aus, dabei bleiben die Arme oben und Du aktiviert wieder die Spannung im gesamten Körper. Achte darauf, dass die Knie nicht über die Fußspitzen kommen und der Rücken in einer Linie leicht nach vorne geneigt wird. Danach komme wieder langsam nach oben und beginne wieder von vorne. Führe diese Übung in Deinem Tempo rund zwei Minuten lang aus. Danach versuche in der tiefen Kniebeuge, 30 Sekunden lang die Position mit Anspannung zu halten. Wer möchte, kann dabei die Fersen anheben, dann wird die Übung noch schwieriger. Wiederhole das ganze drei Mal.“

Info Das deepWork Training bei der Turngemeinde findet immer donnerstags ab 20 Uhr statt.