Korschenbroich : Finanzfachmann im Vorstand

Im Leben von Johannes Kronen hat die Kirche immer eine zentrale Rolle gespielt. Seit 2010 ist er geschäftsführender Vorsitzender der katholischen Pfarrgemeinde St. Marien Pesch. Eine Aufgabe, die ihm Freude macht.

Zwei Jobs und zwei Ehrenämter — Johannes Kronen hat viel zu tun. Er ist geschäftsführender Vorsitzender des Kirchenvorstandes der katholischen Pfarrgemeinde St. Marien in Pesch und kümmert sich um die finanziellen sowie personellen Belange der Kirche. Hauptberuflich ist der Ur-Korschenbroicher Unternehmensberater für mittelständische Unternehmen in der Krise. "Überwiegend berate ich Firmen in Finanzfragen und versuche zu helfen", erklärt der Diplom-Sparkassenbetriebswirt. Außerdem gründete er gemeinsam mit einem Kollegen eine Handelsgesellschaft für Recyclingkunststoff, mit der er internationalen Handel mit Amerika und Asien betreibt.

Allein durch seine Beschäftigung ist er gut ausgelastet. Dennoch engagiert er sich in seiner wenigen freien Zeit auch in der Kirche: Seit vergangenem Jahr ist er geschäftsführender Vorsitzender des Kirchenvorstandes der katholischen Pfarrgemeinde St. Marien in Pesch. "Das ging alles relativ plötzlich", erzählt Kronen. "Die Kirche hat immer eine zentrale Rolle in meinem Leben gespielt, und in meinen Jugendjahren habe ich mich bereits für die Jugendlichen eingesetzt, aber danach habe ich für eine Weile ganz ausgesetzt."

Durch seine Mitgliedschaft in der kirchlich geprägten St. Donatus Bruderschaft wurde er 2007 für den Posten des stellvertretenden Vorsitzenden des Kirchenvorstandes vorgeschlagen und gewählt. "Das ging dann gleich von null auf hundert", sagt Johannes Kronen. "Der Kirchenvorstand ist das handelnde Organ der Kirche und vertritt die Gemeinde nach außen", erklärt er. "Meine Aufgaben liegen hauptsächlich im finanziellen und personellen Bereich."

Als geschäftsführender Vorsitzender kümmert er sich um die Rechnungen, die in der Kirchengemeinde anfallen, und weist die Zahlungen an. Zudem sitzt er im Personalausschuss des Kirchengemeindeverbands Korschenbroich und führt unter anderem Vorstellungsgespräche. Außerdem beruft er die Sitzungen des Kirchenvorstandes ein und leitet sie. "Natürlich nimmt das Zeit in Anspruch, unter Umständen auch nicht wenig. Aber ich arbeite nicht allein, sondern in einem tollen Team von sechs Leuten. Wir haben uns die Arbeit gut aufgeteilt, so dass es für den Einzelnen überschaubar ist", erzählt Johannes Kronen.

Zugleich ist er in der St. Donatus Bruderschaft mittlerweile vom Kassenwart zum Vizepräsidenten aufgestiegen, und er ist Mitglied im Lionsclub.

Zeit für andere Hobbys hat der vielbeschäftigte Mann kaum. Aber: "Meine Frau und mein Sohn sind mein liebstes Hobby, für das ich mir neben allen anderen Verpflichtungen immer Zeit nehme."

(NGZ)