1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Jüchen: Feuerwehr kämpft neun Stunden gegen brennende Strohballen

Jüchen : Feuerwehr kämpft neun Stunden gegen brennende Strohballen

Keine ruhige Nacht hatte die Gierather Feuerwehr am Donnerstag: In einer Strohmiete am Stessener Weg waren 120 Strohballen auf einer Ackerfläche von 1000 Quadratmetern in Brand geraten.

Um 1.24 Uhr wurden der Löschzug Gierath und die Polizei alarmiert. "Die Strohballen standen komplett in Brand. "Wir mussten sie vorerst kontrolliert abbrennen lassen", sagte Feuerwehrchef Mario Heitbrink auf NGZ-Anfrage.

Der Feuerschein war in der Nacht kilometerweit zu sehen. Ein Bagger des Baubetriebshof der Gemeinde unterstützte die Wehrleute bei den Löscharbeiten. "Um 10 Uhr konnten wir die Einsatzstelle verlassen", sagt der Feuerwehrchef. Bei der Ursache für das Feuer auf dem Acker schließt die Polizei Brandstiftung nicht aus. "Eine andere Ursache könnte Selbstentzündung sein", meint Heitbrink.

(NGZ)