1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: Feuerwehr fordert Kreisverkehr in Liedberg

Korschenbroich : Feuerwehr fordert Kreisverkehr in Liedberg

Vor knapp zwei Jahren konnte die Löschgruppe Liedberg ihr neues Gerätehaus beziehen. Das hat ihren Wunschzettel zwar reduziert, aber nicht auf Null gefahren: Dies zeigte sich jetzt bei der Jahreshauptversammlung der Florianer, bei der ihr Chef Michael Kluth sich noch einmal für einen Kreisverkehr vor der eigenen Haustür aussprach.

Vor knapp zwei Jahren konnte die Löschgruppe Liedberg ihr neues Gerätehaus beziehen. Das hat ihren Wunschzettel zwar reduziert, aber nicht auf Null gefahren: Dies zeigte sich jetzt bei der Jahreshauptversammlung der Florianer, bei der ihr Chef Michael Kluth sich noch einmal für einen Kreisverkehr vor der eigenen Haustür aussprach.

Angesichts des bisherigen Widerstands von Straßenverkehrsamt und Landschaftsverband zeigte sich der Erste Beigeordneter Bernd Dieter Schultze skeptisch, dass sich der auch im Bauausschuss schon oft beratene Kreisverkehr rasch realisieren lässt.

CDU-Ratsherr Reinhard Brieske sagte zu, weiteren "politischen Druck auszuüben". Zudem regte er an, dass sich nicht allein die Löschgruppe, sondern die Stadtfeuerwehr der Forderung anschließe. Brieske rechnet mit einer Dauer von fünf bis zehn Jahren, innerhalb der das Projekt Kreisverkehr abgeschlossen werden könnte. Schneller gehen dürfte es mit den von der Löschgruppe für ihr Gelände gewünschten Fahnenstangen: Bernd Dieter Schultze sieht hierfür "gute Chancen".

33 Einsätze im vergangenen Jahr

Wie Schriftführer Hans Jakob Erkes in seinem Jahresbericht deutlich machte, hatte die Löschgruppe im vergangenen Jahr 33 Einsätze und traf sich 24 Mal zu Übungen. Aktuell zählt die Truppe 21 aktive Feuerwehrleute, sieben Mitglieder in der Altersabteilung und eines in der Jugendabteilung. Hans-Jakob Erkes, der 2011 für 35 Dienstjahre das Feuerwehrehrenzeichen in Gold erhalten hat, bleibt auch künftig Schriftführer. Nachdem Karl-Heinz Spitz sein Amt als Kassierer zur Verfügung stellte, kümmert sich nun Martin Moll um die Finanzen der Löschgruppe. Als Stellvertreter wird ihm Achim Hinzen zur Hand gehen. Statt Daniel Erkes wählten die Liedberger Feuerwehrleute jetzt Frank Daners zum stellvertretenden Schriftführer. Gerätewart der Truppe bleibt Thomas Groß, sein Stellvertreter ist nach wie vor Stefan Kürten. Atemschutzgerätewart ist weiterhin Daniel Böske, während Andreas Jansen nach wie vor als Sicherheitsbeauftragter fungiert.

Stadtbrandinspektor Uwe Foerster bescheinigte etlichen Mitgliedern der Löschgruppe schriftlich die erfolgreiche Teilnahme an Lehrgängen. Foerster beförderte Michael Kluth vom Oberbrandmeister zum Brandinspektor sowie dessen "Vize" Daniel Böske vom Feuerwehrmann zum Brandmeister.