Veedelszoch zog Tausende in seinen Bann: Feuersteins und gut gelaunte Schneemänner

Veedelszoch zog Tausende in seinen Bann : Feuersteins und gut gelaunte Schneemänner

Hunderte von Teilnehmern, Tausende von Zuschauern: Der Korschenbroicher Veedelszoch hat Sonntag einmal mehr unter Beweis gestellt, dass er die Narren aus dem ganzen Stadtgebiet in seinen Bann ziehen kann. Die gut gelaunten Karnevalisten trotzten unter dem Leitwort "Dat et dat jöff" erfolgreich Wolken, Wind und Regentropfen, und zum Abschluss gab's in der Bolten-Brauerei endgültig kein Halten mehr. Narren aller Länder vereinigt Euch: Beim Korschenbroicher Veedelszoch waren wieder fantasievoll gekleidete Jecke jeglicher Couleur unterwegs. Die Sportfreunde Neersbroich hatten den kunterbunten Lindwurm wieder auf die Beine gestellt. Tausende Zuschauer waren begeistert davon. Anschließend ging es in der Brauerei rund. NGZ-Fotos: M. Reuter

Hunderte von Teilnehmern, Tausende von Zuschauern: Der Korschenbroicher Veedelszoch hat Sonntag einmal mehr unter Beweis gestellt, dass er die Narren aus dem ganzen Stadtgebiet in seinen Bann ziehen kann. Die gut gelaunten Karnevalisten trotzten unter dem Leitwort "Dat et dat jöff" erfolgreich Wolken, Wind und Regentropfen, und zum Abschluss gab's in der Bolten-Brauerei endgültig kein Halten mehr. Narren aller Länder vereinigt Euch: Beim Korschenbroicher Veedelszoch waren wieder fantasievoll gekleidete Jecke jeglicher Couleur unterwegs. Die Sportfreunde Neersbroich hatten den kunterbunten Lindwurm wieder auf die Beine gestellt. Tausende Zuschauer waren begeistert davon. Anschließend ging es in der Brauerei rund. NGZ-Fotos: M. Reuter

Die Gruppe "Undercover" musste nicht lange zum Tanz bitten, und die Sportfreunde (SF) Neersbroich konnten erneut eine durchweg positive Bilanz des närrischen Treibens ziehen. Der gastgebende Verein hatte bereits am Samstag Abend im Klubhaus zu einer "Nacht in Schwarz und Gelb" geladen. Weit über hundert Gäste kamen dort zusammen bei den "Kartoffelkäfern", wie sich die Fußballer nennen, die in schwarz-gelben Trikots auf einem Kartoffelacker mit dem Kicken begannen.

Höhepunkt war natürlich der Veedelszoch, der sich punkt 13.13 Uhr am Korschenbroicher Gymnasium in Bewegung setzte. Zuvor hatten die "Lustigen Musikanten von St. Nikolaus" und die Gruppe "Gotemseng" aufgespielt. Sie begleiteten die Narren auch nach Neersbroich und zeigten mit ihnen, welch Stellenwert der kunterbunte Lindwurm im Stadtgebiet genießt.

Wie immer, mussten sich die Fußgruppen nicht anmelden. Wer kam, der kam und machte begeistert mit. Da waren die Sportfreunde, die als Fred Feuersteins Erben für Furore sorgten. Derweil präsentierte sich die Fußball-A-Jugend ziemlich kühl gewandet für diese Jahreszeit: damit auch jeder sah, das ihr "SF-Neersbroich"-Emblem selbst auf den Unterhosen prangte ("damit wir auch in der Umkleide zu erkennen sind"). Piraten und Clowns und Schweinchen mit Kleeblättern mischten sich genauso unters jecke Volk wie die "Pescher Blömkes", die ihren Bollerwagen zu einer "Schlager-Parade" mit Lautsprechern, CDs und Plakaten von Stars und Sternchen bestückt hatten.

Korschenbroichs Schützenzug "De Luuschkückskes" zog das kleine Segelschiff "Nelly 2002" durch die Stadt, die Nachbarschaft der Kleinenbroicher Moselstraße war als Panzerknacker-Bande dabei, Schützen und Erzieher zeigten sich als Schneemänner ("Frosties"), und Conmusica ("der etwas andere Frauenchor aus Korschenbroich") sorgte für die Noten zum närrischen Lied. Morgen endet die Karnevalszeit ab 17.11 Uhr mit dem Fisch-Essen im Neersbroicher Sportfreundeheim. -tz.-

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE