1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Fechten: TSV Bayer Dormagen überzeugt beim "Krokodil-Cup" in Kenten

Fechten : TSV Bayer ist wieder obenauf

Starke Leistungen des Dormagener Nachwuchses beim „Krokodil-Cup“ in Kenten.

Die Olympischen Sommerspiele 2020 in Tokio kommen für sie etwas zu früh, doch beim Turnier um den „Kentener Krokodil-Cup“ der B-Jugend und Schüler zeigten sich die Nachwuchsfechter des TSV Bayer Dormagen von ihrer besten Seite.

Besonders gut aufgelegt waren Marisa Kurzawa (Altersklasse U13), Mia Weiland (U11) und Moritz Schenkel (U13), die sich allesamt den Siegerpokal schnappten. Marisa Kurzawa setzte sich im Finale nach starker Leistung mit 10:2 gegen Ellen Zhao von der Bielefelder TG durch. Bei den Schülerinnen U11 und U12, die in einer Konkurrenz gegeneinander antraten, schafften es neben Mia Weiland in Norina Görres und Cisanne Herborn (jeweils Platz drei) noch zwei weitere Säbelfechterinnen vom Höhenberg aufs Treppchen. Ihre Teamkollegin Polina Kohl (U12) überzeugte ebenfalls mit Rang drei. Überaus erfolgreich war in Kenten auch der männliche Nachwuchs des TSV Bayer: Moritz Schenkel wusste sich in seinem Finale knapp mit 10:8 gegen Max Wortmann (TG Herford) zu behaupten, in der Altersklasse U14 brachte Lucas Bjarne den dritten Rang ein. Da verwunderte es nicht, dass TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald mit einem glücklichen Lächeln die kurze Heimreise antrat. Sein Fazit: „Natürlich freuen wir uns immer, wenn unser Nachwuchs sich bei diesen Turnieren ganz oben auf dem Siegerpodest wiederfindet. Vor allem aber geht es uns im Verein um die sportliche Weiterentwicklung – dafür sind Turnier wie das um den Krokodil-Cup in Kenten ungemein wichtig.“