Lokalsport: Fechten: Larissa Eifler holt Bronze mit dem Team

Lokalsport : Fechten: Larissa Eifler holt Bronze mit dem Team

Jetzt haben die deutschen Säbelfechterinnen doch noch für eine Medaille bei den Junioren-Europameisterschaften im bulgarischen Plovdiv gesorgt: Julika Funke, Anna-Lena Bürkert, Lissa Gette (alle Künzelsau) und Larissa Eifler (TSV Bayer Dormagen) gewannen Bronze im Team-Wettbewerb. Die Säbel-Junioren mit den drei Dormagenern Lorenz Kempf, Raoul und Luis Bonah sowie Simon Rapp (Eislingen) belegte Rang fünf.

Die deutschen Juniorinnen starteten mit einem 45:23 über Gastgeber Bulgarien in den Teamwettbewerb und schalteten anschließend Frankreich mit 45:40 aus. Damit standen sie im Halbfinale, wo sie dem späteren Europameister Russland mit 25:45 unterlagen. Das "kleine Finale" um den Bronzerang entschied das Quartett dann mit 45:42 gegen Ungarn für sich. "Frankreich zu schlagen war schon eine Hausnummer, und im Gefecht um Platz drei hat man deutlich gemerkt, dass sie die Medaille haben wollten", sagte TSV-Fechtkoordinator Olaf Kawald, der als Delegationsleiter des Deutschen fechterbundes vor Ort war. Besonders lobte er Larissa Eifler, "sie ist angeschlagen in den Wettkampf gegangen, hat trotzdem 100 Prozent gegeben und war eine wichtige Säule zum Erfolg."

Im Gegensatz zu ihren Kolleginen mussten sich die Junioren im Viertelfinale Frankreich mit 40:45 beugen, nachdem sie zuvor Rumänien mit dem gleichen Ergebnis besiegt hatten. In den anschließenden Platzierungsgefechten sicherten sie sich dann mit Siegen über Weißrussland (45:41) und Ungarn (45:31) Rang fünf. "Natürlich hätten wir gerne eine Medaille gehabt, aber Frankreich war zu stark", meinte Kawald.

(-vk)
Mehr von RP ONLINE