1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Korschenbroich: FDP-Chefin im Amt bestätigt

Korschenbroich : FDP-Chefin im Amt bestätigt

Hanne Wolf-Kluthausen steht weiterhin an der Spitze des FDP-Stadtverbandes Korschenbroich. Die Liberale, die im Februar 2008 die Nachfolge von Hans-Jürgen Brieger antrat, wurde beim Ortsparteitag für zwei weitere Jahre im Amt bestätigt.

Mit zwei Stellvertretern

Neu sind ihre beiden Stellvertreter Hermann Gruhl und Ehemann Rolf Kluthausen. Die Zahl wurde verdoppelt. "Wir mussten etwas verändern", sagte die 62-Jährige unserer Zeitung "Die Arbeiten werden immer mehr, und mit Blick auf die anstehenden Bundestagswahlen im kommenden Jahr wollen wir personell gut aufgestellt sein." Bislang war Dr. Herbert Trautermann als stellvertretender Stadtverbandsvorsitzender im Einsatz. Aus beruflichen Gründen stand der Mediziner nicht mehr zur Wiederwahl.

Und noch eine Neuerung gibt es: Um die stark gewachsene Arbeit in Fraktion und Vorstand zu unterstützen, will die Korschenbroicher FDP bei der Besetzung des Gesamtvorstandes verstärkt auf eine Rotation setzen. Hermann Kinder zeichnet — wie in den Vorjahren — als Schatzmeister für die Finanzen verantwortlich. Die Schriftführung hat Werner Grünter übernommen. Komplettiert wird der Vorstand von drei Beisitzern — Rainer Weber, Helmut Tiex und Hannelore Stegelmann. "So kann auch in Zukunft mit einer schlagkräftigen FDP vor Ort gerechnet werden", sagte Hanne Wolf-Kluthausen.

Der Stadtverband zählt aktuell 30 Mitglieder, zwei weniger als im Vorjahr. Für die Parteichefin kein Grund zur Sorge. "Wir halten uns tapfer. Mitgliedereinbrüche wie in anderen Städten gibt es bei uns im Rhein-Kreis Neuss nicht." Ihr Plus: "Hier wird die Bundespolitik nicht mit der Kommunalpolitik vor Ort verquickt."

Wolf-Kluthausen, in Würzburg geboren, ist seit 1984 Parteimitglied. Sie konnte mit der FDP bei der Kommunalwahl 2009 als zweitstärkste Partei punkten. Mit 18,2 Prozent lagen die Liberalen in Korschenbroich sogar deutlich vor der SPD. An dieses Ergebnis denkt die Wirtschaftsjournalistin und Verlegerin aus Kleinenbroich derzeit allerdings nicht. Statt dessen hat sie die Bundestagswahl 2013 im Visier. "Wir wollen auch in Korschenbroich unseren Beitrag dazu leisten, dass die FDP in der Bundesregierung ihren Stellenwert behält."

(NGZ/rl)