1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Jüchen: Fast 120 Aussteller beim Schlossherbst

Jüchen : Fast 120 Aussteller beim Schlossherbst

Es wird wieder herbstlich auf Schloss Dyck. Denn nicht nur die Bäume in dem englischen Landschaftsgarten des Wasserschlosses nehmen allmählich ihre rote, gelbe und orangefarbene Herbstfärbung an, mit dem "Schlossherbst" lässt die Stiftung Schloss Dyck am Samstag, 6. Oktober, und am Sonntag, 7. Oktober, jeweils von 10 bis 18 Uhr den Herbst auf dem gesamten Schlossgelände einziehen.

Bereits zum dritten Mal hat die Stiftung zahlreiche Aussteller eingeladen, zur Jahreszeit passende Produkte auf Schloss Dyck anzubieten. 119 Aussteller sind der Einladung gefolgt. "Damit konnten wir erneut mehr Teilnehmer gewinnen als bei der vorigen Veranstaltung", sagte Anja Spanjer, Sprecherin der Stiftung, erfreut.

Und so dürfen sich die Besucher an beiden Veranstaltungstagen sowohl auf kulinarische Spezialitäten als auch auf herbstliche Dekorationsanregungen und Pflanzenvorstellungen freuen. Auf der Schwarznusswiese sind alle die richtig, die sich über automatische Bewässerungssysteme informieren möchten oder noch Anregungen für die Gestaltung des eigenen Gartens suchen. Aber auch Freunde von Kräutern und Pralinen kommen dort nicht zu kurz.

Öle, Kunst und Wein

"Ein besonderes Highlight wird sicherlich die Barockreiterin Heike Prause sein. Auf die bin ich selbst schon sehr gespannt", sagte Spanjer. Auch die Reiterin wird mit ihrem Schimmel auf der Schwarznusswiese zu finden sein.

Öle, Fruchtsenf-Balsam oder britische Spezialitäten gibt es entlang der Sophorenallee zu entdecken. Hier werden auch diejenigen fündig, die Gartenwerkzeug suchen. Und da im Herbst die passende Bekleidung nicht fehlen darf, lassen sich auf dem Gelände auch immer wieder Modestände finden. Auch Wohnaccessoires gibt es an allen Ausstellungsorten — genauso wie Weinstände, die zum Probieren einladen.

"Für Kinder wird es Kürbisschnitzen geben, und sie können Fahnen bemalen", sagt Spanjer, die hofft, dass für jede Generation etwas dabei ist. Der Eintritt kostet pro Tag für Erwachsene zehn Euro, ermäßigt sieben. Kinder von sieben bis 16 Jahren zahlen einen Euro. Hunde dürfen mitgebracht werden, müssen aber an die Leine.

(NGZ)