Fans des FC Bayern zu Gast in Korschenbroich

Fußball : Fans des FC Bayern zu Gast in Glehn

Rund 100 Fans des FC Bayern München aus ganz Nordrhein-Westfalen kamen nach Glehn. Beim siebten regionalen Fanclubtreffen wurden im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit Raimond Aumann zahlreiche Interessen der hier ansässigen Fans besprochen.

Das Glehner Buretheater strahlte komplett in rot-weiß-blau. Der Fanclub „Treu den Roten“ rund um Frank Thissen gab sich als Gastgeber keine Blöße  und schmückte den Tagungsort passend zum Anlass. Bei Bratwurst und Bier versammelten sich Vertreter von 28 Fanclubs aus der Region, um sich mit den Funktionären aus München auszutauschen und ihre Fragen zu klären. Aus Bayern reiste hierfür Raimond Aumann mit seinen beiden Mitarbeitern Markus Meindl und Alexander Groß an. Aumann gehörte in seiner aktiven Karriere als Torwart der Weltmeistermannschaft von 1990 an und hat mittlerweile den Posten des Direktors der Fan- und Fanclubbetreuung des Rekordmeisters aus München inne. Pro Jahr stehen um die fünf solcher überregionaler Treffen an, bei denen Aumann sich den Fragen der Fans stellt. Nordrhein-Westfalen darf da nicht fehlen, ist es hinter Bayern das Bundesland mit den meisten eingetragenen Fanclubs des Deutschen Rekordmeisters. „Wir holen uns die Meinungen zu aktuellen Ereignissen ein, um auf Probleme und Interessen auch entsprechend reagieren zu können“, sagte der ehemalige Keeper. „Die Belange der Fans sind überall verschieden, hier gibt es ganz andere Probleme als direkt bei uns in Bayern, deswegen ist es so wichtig, den Kontakt zu den verschiedenen Fanclubs zu halten.“ Zwei Stunden lang standen die Vertreter aus München den Fans Rede und Antwort. „Es standen die üblichen Themen auf dem Programm, aber die wurden ausführlich besprochen und ernst genommen“, sagte Frank Thissen, Hauptorganisator der Veranstaltung und Vorsitzender des Fanclubs „Treu den Roten“. So ging es um aktuelle Gegebenheiten in der Allianz-Arena wie Baustellen und die Sicherheitskontrollen, um die Besonderheiten der langen Anreise aus NRW zu den Heimspielen des Rekordmeisters und ums Ticketing. Anlass war hier die Begegnung in Mönchengladbach. „Da sind wohl einige Fanclubs leer ausgegangen und es wurden viele Vorschläge diskutiert, die sich mit der Kartenverteilung bei Auswärtsspielen beschäftigen“, berichtete Thissen. Zum Abschluss betonte Aumann nochmals die Wichtigkeit solcher Treffen, denn das Fundament eines Vereins seien die Fans. Auch ein Präsent gab es für die drei Vertreter aus München, die Karikatur von ihnen kam ebenso gut an wie die gesamte Veranstaltung. „Sie waren rundum zufrieden, genauso wie wir auch“, stellte Thissen zufrieden fest.

Mehr von RP ONLINE