1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Ex-Korschenbroicher Mathias Deppisch verlässt den VfL Lübeck-Schwartau

Handball : Mathias Deppisch verlässt den VfL Lübeck-Schwartau

Ex-Korschenbroicher Mathias Deppisch verlässt den VfL Lübeck-Schwartau

Eigentlich wäre es ein würdiges Abschiedsspiel für Mathias Deppisch geworden, wenn der VfL Lübeck Schwartau am heutigen Samstagabend zur planmäßig letzten Meisterschaftspartie der inzwischen abgebrochenen Saison in der Zweiten Liga beim TSV Bayer Dormagen aufgelaufen wäre. Schließlich hat der Vierzigjährige ein gutes Jahrzehnt seiner handballerischen Karriere im Rhein-Kreis verbracht, als Rechtsaußen, Mannschaftskapitän und Jugendkoordinator beim TV Korschenbroich, bevor es ihn zurück in seine schleswig-holsteinische Heimat zog.

Vor Jahresfrist heuerte er als Co-Trainer von Piotr Przybecki beim VfL Lübeck-Schwartau an, jetzt hat er sein Amt zur Verfügung gestellt. „Für mich war es der richtige Schritt, das Amt des Co-Trainers beim VfL zu übernehmen, aber zukünftig ist der zeitliche Aufwand einfach nicht mehr mit meiner beruflichen und familiären Situation zu vereinbaren,“ begründet Deppisch, inzwischen vom Polizisten zum Lehrer „umgeschult“, seine Entscheidung, „das war ein sehr lehrreiches Jahr für mich, aus dem ich viel mitnehmen werde.“ Dem Handball bleibt der A-Lizenz-Inhaber als Jugendtrainer des MTV Lübeck erhalten. „Wir bedanken uns bei Mathias für seinen großen Einsatz in dieser für uns schwierigen Saison,“ sagt der andere Lübecker mit Rhein-Kreis-Bezug, Geschäftsführer Daniel Pankofer, „leider haben es seine beruflichen Verpflichtungen nicht zugelassen, mehr Zeit in die Arbeit beim VfL zu investieren.“