Lokalsport : Erneute Pleiten für die Eagles

Der Skaterhockey-Bundesligist Crash Eagles Kaarst ist ohne Punkt von seiner Reise aus Norddeutschland zurückgekehrt. Sowohl am Samstag in Rostock als auch gestern in Bissendorf gab es Niederlagen für die Kaarster, die damit nun auch rechnerisch nicht mehr in die Play-offs kommen können.

Das war nach der Pleite an der Ostsee schon am Samstagabend klar, als die Adler mit 6:9 bei den Nasenbären aus Rostock verloren. Dabei hielten die Gäste bis zum letzten Drittel gut mit, obwohl sie die über 600 Kilometer lange Reise mit nur acht Feldspielern angetreten hatten. So führten die Gäste nicht nur mit 1:0, sondern kamen nach einem starken Zwischenspurt der Rostocker auch noch einmal zum 4:4-Ausgleich. Im Schlussdrittel schwanden den Eagles aber dann die Kräfte. Die Kaarster Tore erzielten Marco Hellwig (3), Tim Hauck (2) und Sascha Drehmann.

Nur einen Tag später lief jedoch gar nichts mehr bei den Kaarstern. Noch immer müde vom Spiel und der langen Fahrt von Rostock in die Nähe von Hannover kamen die Rheinländer beim Titelanwärter Bissendorf Panther gehörig unter die Räder. 2:13 hieß es am Ende in einer Partie, in der die Gäste nicht den Hauch einer Chance hatten und den Niedersachsen in allen Belangen unterlegen waren. 0:12 standes bereits, als Bastian Dietrich und Mike Höfgen zumindest noch die Ehrentreffer erzielten.

Für die Crash Eagles geht es in den kommenden Partien gegen die Lokalkonkurrenten aus Essen und Duisburg lediglich noch um Ergebniskosmetik. Nach dem starken Start mit fünf Siegen aus den ersten sechs Spielen brachen die Adler völlig ein. Die beiden jüngsten Pleiten waren die Niederlagen Nummer sechs und sieben aus den vergangenen acht Partien.

(RP)
Mehr von RP ONLINE