Leichtathletik : Erftlauf wird neu vermessen

Die Streckenlängen bleiben die gleichen, doch die Streckenführung für den 39. Neusser Erftlauf wird am Samstag leicht verändert. Veranstalter DJK Novesia Neuss hofft erneut auf tausend Teilnehmer in allen Wettbewerben

Erfahrene Erftläufer wirft so schnell nichts aus der Bahn. Weder umgestürzte Bäume noch heftiger Schneefall haben der ältesten Laufveranstaltung im Rhein-Kreis Neuss, gleichzeitig eine der traditionsreichsten am Niederrhein, bisher etwas anhaben können.

Deshalb brachten aus Baumaßnahmen entlang der Strecke die Organisatoren aus den Reihen der DJK Novesia Neuss mit Blick auf die 39. Auflage, die am Samstag ab 12 Uhr auf dem Programm steht, nicht aus dem Konzept. "Wir haben die Strecken für die beiden Hauptläufe über 5 und 15 Kilometer leicht verändert", sagt Pressewart Dieter Janning. Wichtigste Neuerung: Nach dem Start auf der Ludwig-Wolker-Sportanlage geht es über deren Parkplatz bis zur Weberstraße und dann in einem Rechtsbogen über den Radweg auf die bekannte Strecke.

Vorteil der Sache: Durch die Verlängerung am Anfang entfällt das Stück über Erprather Straße und Lindenplatz in Weckhoven — vom Selikumer Wildpark geht es nun direkt über die mittlere Erftbrücke auf den Hahnenweg und über diesen entlang der Weckhovener Bezirkssportanlage zurück zum Erftwanderweg. "Dadurch wird die Strecke schneller und sicherer", ist Janning überzeugt,

Damit die erzielten Zeiten weiterhin Aufnahme in die Bestenliste finden, sind beide Laufstrecken vor drei Wochen von Udo Brandt, einem der offiziellen Streckenvermesser des Deutschen Leichtathletik-Verbandes (DLV) amtlich vermessen worden. Die neuen Streckenpläne können im Internet unter www.erftlauf.de eingesehen werden.

Unter dieser Adresse sind auch Meldungen möglich, weitere Meldungen nimmt Dieter Janning (An der Obererft 98, 41464 Neuss) nur in schriftlicher Form entgegen. Allerdings besteht die Möglichkeit, sich am Samstag bis eine Stunde vor dem jeweiligen Start gegen eine Zusatzgebühr von drei Euro vor Ort nachzumelden. Ansonsten ist heute (15. November) Meldeschluss. "Bei Voranmeldungen wird das Startgeld per einmaliger Einzugsermächtigung abgebucht, das erleichtert die Ausgabe der Startnummern", ist Dieter Janning überzeugt.

Schließlich erwartet die DJK Novesia in allen sechs Wettbewerben — der Lauf der Schulen unter dem Patronat des Stadtsportverbandes firmiert dabei erstmals als "SSV Neuss-Mannschaftslauf" — rund tausend Teilnehmer.

(NGZ/rl)
Mehr von RP ONLINE