Familienbande Ii: Erfolgsduo: Harry und Michael Jahns

Familienbande Ii: Erfolgsduo: Harry und Michael Jahns

Magdeburg ist er inzwischen schon als Vorstandsmitglied zu Diensten gewesen, er trainierte zudem die Männer, die A-Jugend und auch noch die Frauen. Und weil zwei Jahns besser als einer sind, saß er beim Quirinus-Cup gemeinsam mit seinem ebenfalls im Vorstand arbeitenden Sohn Michael auf der Trainerbank.

Bei so viel gebündeltem Handball-Sachverstand war es kein allzu großes Wunder, dass sich der HSV Magdeburg bei der weiblichen A-Jugend wiedermal den Turniersieg holte. Im Finale schlug das Cup-erfahrene Team um Henriette Dreier, Nele Mertens und Torfrau Kim-Maria Körtge den BSV Sachsen Zwickau mit 11:9.

(sit Im Sommer 2014 stand <strong>Harry Jahns </strong>beim SC Magdeburg auf dem Abstellgleis. Dem damals 62-Jährige, mit 14 nationalen Titeln Deutschlands erfolgreichster Nachwuchstrainer, wurde mitgeteilt, dass es für ihn im Verein keine Verwendung mehr gebe. Doch der frühere Abwehrrecke, der als "Eisen-Harry" mit dem SCM sieben DDR-Meistertitel, den Europapokal der Landesmeister und die Europameisterschaft für Vereinsmeisterschaften gewann, verzog sich nicht in den Schmollwinkel, sondern krempelte die Ärmel hoch. Dem neuen Handballsportverein (HSV)