1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Erfolge für KPSV Neuss bei Rheinischen Meisterschaften

Rheinische Meisterschaften : Reitnachwuchs des KPSV Neuss überzeugt

Für die heimischen Reiter gab es bei den Rheinischen Meisterschaften in Langenfeld viele gute Platzierungen. Insbesondere der Nachwuchs im Springen und bei der Dressur trumpfte mit guten Platzierungen auf.

Um den Nachwuchs muss sich der Kreispferdesportverband Neuss (KPSV) augenscheinlich keine Sorgen machen. Als sich Spring- und Dressurreiter am Wochenende auf Gut Langfort in Langenfeld einfanden, um bei den Rheinischen Meisterschaften in den Altersklassen Children, Junioren, Junge Reiter, Reiter und im Ponysport die Titelträger zu ermitteln, waren jedenfalls die Talente aus den Mitgliedsvereinen des KPSV besonders erfolgreich.

 Lennard Tillmann vom RC Gut Neuhaus holte sich bei den Rheinischen Meisterschaften in Langenfeld eine Goldmedaille.
Lennard Tillmann vom RC Gut Neuhaus holte sich bei den Rheinischen Meisterschaften in Langenfeld eine Goldmedaille. Foto: Jasmin Metzner

Allen voran sicherte sich Lennard Tillmann vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich auf Fuzzy T die Goldmedaille im Rheinischen Nachwuchschampionat der Pony-Springreiter. In der Alterskategorie „Children-Springen“ gewann Maja Blesser, ebenfalls vom RC Gut Neuhaus Grevenbroich, auf Cartiano 3 Bronze. Bei den „Junioren-Springen“ landete ihr Vereinskamerad Julius Blesser auf  Rocket Z auf Platz zwei. In der Kategorie Reiter ging Bronze in diesem Jahr an Gilbert Tillmann auf Cel’Amour.

Auch die Dressurreiter aus dem KPSV konnten im Viereck zeigen, dass mit ihnen zu rechnen ist. Angeführt von Heiner Schiegen auf Aaron 356, der in diesem Jahr bei den Reitern Silber gewinnen konnte, zeigte auch dort der Nachwuchs aus dem Förderkreis Dressur Neuss  durchweg gute Leistungen. Bei den Junioren ging Bronze an Emma Caecilia Lienert auf FS Las Vegas. Emelie Kirsch auf Burlington 2 sicherte sich Platz vier. Julia Barbian auf Valentina 91 gewann in der Kategorie Junge Reiter die Silbermedaille. Nachdem Sie im Halbfinale Zweite geworden war, erritt sich Alix von Borries auf Ballantine’s Finest im Finale des Nicole-Uphoff -Nachwuchschampionats Dressur einen starken fünften Platz.

  • Vor allem im Knechstedener Wald ist
    Konflikte im Rhein-Kreis Neuss : Gericht öffnet Waldwege für Reiter
  • Wegen des Reitverbots auf dem Strategischen
    Nach Streit in Rommerskirchen : Gemeinde und Reiter finden Kompromiss zum Bahndamm
  • Céline Glock (l.) lief für die
    Basketball : TG Neuss Junior Tigers gelingt eine Überraschung

Bei der Para-Dressur gingen Silber und Bronze in den Rhein-Kreis Neuss. Halima Baumann auf Whuy Starwalker vom RV Uedesheim-Stüttgen verwies Laura Peters auf Vermont W vom Förderkreis Dressur Neuss auf den Bronzerang. Die Dressurmannschaft des KPSV Neuss mit Jennifer Herrmann mit Fleur de la Finesse, Lea Haß mit Blind Date O, Anke Roeb mit First Silvano und Sabrina Stocks mit Filou le Bon, alle vom RV Osterath, freuten sich gemeinsam mit Mannschaftsführerin Anja Mede über 81 Prozent in der Mannschafts-Kür auf M**-Niveau. Der vierte Platz bedeutet gleichzeitig die erneute Qualifikation für das CHIO in Aachen im nächsten Jahr.

Info Alle Ergebnisse im Internet unter www.equiscore.de