Lokalsport : Entscheidung per "Elfer"

Günter Piolot hat einen kniffligen Job an jedem Tandem-Tag. Nicht, dass die Leitung des "integrativen Fußballspiels", zu dem sich in jedem Jahr Kicker der DJK Hoeningen, der DJK Gnadental und der Gemeinnützigen Werkstätten (GWN) treffen, besonders schwierig wäre.

Doch das Gnadentaler Schiedsrichter-Urgestein darf immer nur dann abpfeifen, wenn es Unentschieden steht. Schließlich bildet das anschließende Elfmeterschießen" vor allem in den Augen der GWN-Kicker stets den Höhepunkt des Matches, das diesmal aus Witterungsgründen auf 2x15 Minuten verkürzt worden war.

Beinahe wäre es ausgefallen. Doch Platzwart Rudi Michalsky hatten den Rasen noch am Morgen präpariert. "Die ersten warteten doch schon zwei Stunden vor dem Anstoß auf das Spiel", wusste Ehefrau Anita Michalsky zu berichten. Den nahm dann Ex-Profi Wolfgang Funkel vor, der sich jedes Jahr auf diese Mission freut: "Es ist doch schön, wenn alle ihren Spaß haben." Und das vor allem im Elfmeterschießen . . .

(NGZ)