Lokalsport: Enahoro und Steiner siegen beim Mehrkampf in Ratingen

Lokalsport : Enahoro und Steiner siegen beim Mehrkampf in Ratingen

Leichtathleten des TSV Bayer starten gut in die Saison.

Richtig stark sind die von Dirk Zorn trainierten Mehrkämpfer des TSV Bayer Dormagen in die Saison gestartet: Bei den Regionsmeisterschaften in Ratingen holten sich Ituah Enahoro bei den Männern und Elias Steiner (U20) nicht nur jeweils den Titel, sondern lösten auch das Ticket für die Deutschen Mehrkampfmeisterschaften.

Ituah Enahoro vom Sportinternat Knechtsteden eröffnete die Freiluftsaison mit guten 7591 Punkten, lief dabei 10,96 Sekunden über 100 sowie 48,31 Sekunden über 400 Meter und sprang 7,27 Meter weit. Für Steiner standen nach einem starken Wettkampf 6578 Punkte zu Buche. Persönliche Bestmarken stellte er in 11,09 Sekunden über 100 Meter und im Hochsprung mit 1,98 Meter (14 Zentimeter höher als bisher) auf. Ihr Teamkollege Jan Ruhrmann feierte bei den Männern sein Comeback nach rund einjähriger Verletzungspause. Obwohl er den Wettkampf aufgrund von Wadenkrämpfen abbrechen musste, hakte Zorn den Auftritt als "zufriedenstellend" ab. Die Kugel stieß Ruhrmann 14,82 Meter weit, im Hochsprung erzielte er 1,98 Meter und für die 400 Meter benötigte er 49,83 Sekunden. Sabrina Schröder (U20), die ebenfalls die Qualifikationsnorm für die Mehrkampf-DM Ende August in Wesel erfüllte, beendete den Siebenkampf mit 4423 Punkten auf Rang zwei. Der unter Adduktorenproblemen leidende Leon Ganescu (U20) brach den Wettkampf bereits nach dem Hochsprung (1,86 Meter) ab.

Mit sechs Teams nahm der LAV Bayer Uerdingen/Dormagen an den NRW-Langstaffelmeisterschaften in Köln teil: Auf Platz eins liefen Johanna Helmrich, Pia Szymanowski und Maxine Brune über 3x800 Meter. In 7:23,72 Minuten lag die U16-Staffel, die sich mit ihrer Zeit für die U20-DM qualifiziert hätte, satte 40 Meter vor Dortmund auf Platz zwei. Als LAV II belegten Anna Freyland, Franziska Neubacher und Sophie Charlotte Römmern in 7:41,12 Minuten den vierten Rang. Der gute fünfte Platz sprang über 3x1000 Meter für die Männer Carl Philip Heising, Fabian Spinrath und Joshua Nisius heraus. In 7:47,23 Minuten verfehlten sie nur knapp die DM-Norm. Für Mara Stockhausen, Esther Jacobitz und Susan Robb langte es bei den Frauen über 3x800 Meter nur zum siebten Rang. 7:00,11 Minuten reichten aber zur DM-Teilnahme. Elfte wurden über 3x1000 Meter Paul Seliger, Luke Borgwardt und Kai Muty in 9:03,88 Minuten.

(NGZ)
Mehr von RP ONLINE