1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Reitsport: Elisabeth Simon übernimmt die Zügel

Reitsport : Elisabeth Simon übernimmt die Zügel

Auf dem Championatsball in Warendorf verrieten die Voltigiererinnen des RSV Grimlinghausen ihre Zukunftspläne.

Ehre, wem Ehre gebührt: Anlässlich des Championatsballs in Warendorf wurden die Voltigiererinnen des RSV Neuss-Grimlinghausen am Samstag für ihre Erfolge der Saison 2012 geehrt. In der Olympiahalle auf dem Gelände der Deutschen Reiterlichen Vereinigung (FN) zeichnete Präsident Breido Graf zu Rantzau die Pferdeakrobatinnen vom Nixhof für ihre zahlreichen Erfolge – unter anderem den Vize-Weltmeistertitel im französischen Le Mans sowie den Junioren-Europameistertitel im slowakischen Pezinok – aus.

"Die Neusser haben in diesem Jahr wieder einmal Großartiges vollbracht", resümierte Bundestrainerin Ulla Ramge am späten Abend des Festaktes, der diesmal ganz im Zeichen der olympischen Ringe stand und die Crème de la Crème der bundesweiten Reiterszene – unter anderem Vielseitigkeits-Superstar Michael Jung (Doppel-Olympiasieger in London) – in die Pferdestadt Warendorf lockte.

Für Teammitglied Pauline Riedl war es bereits die fünfte Auflage der alljährlichen Ehrung. Mit 13 Teamkolleginnen war sie angereist, genoss das Essen sowie Lobpreisungen auf der Bühne gleichermaßen. Nach dem verpassten Titelgewinn im August war die Stimmung innerhalb des Teams verhalten gewesen. Mit dem Abstand von drei Monaten aber überwog nun doch die Freude über das Geleistete. "Die Saison war insgesamt sehr gut. Wir sind stolz, auch wenn wohl immer ein Beigeschmack bleiben wird", konstatierte Riedl. Die 18-Jährige verkündete zugleich positive Meldungen für alle Fans: Denn trotz personeller Veränderungen wird die RSV-Elite aller Voraussicht nach weiter auf der Erfolgsspur bleiben. Die Weichen für die kommende Saison wurden gestellt, auch wenn Riedl noch nicht die komplette Kader-Aufstellung verkünden wollte.

Das lag vor allem daran, dass Cheftrainerin Jessica Schmitz nicht mit in Warendorf war. Die 31-Jährige hatte sich nach einer langen und intensiven Saison für ein paar Tage in den Urlaub verabschiedet. "In den nächsten Tagen werden wir alles auf unserer Homepage veröffentlichen", berichtete Riedl. Einige Geheimnisse lüftete sie aber schon. Zum einen wird Elisabeth Simon, die in den vergangenen Jahren stets eine tragende Hauptrolle auf dem Rücken der Vierbeiner übernommen hatte, künftig verstärkt ins Amt der Trainerin und Longenführerin wechseln.

Riedl, die seit Oktober in Aachen Maschinenbau studiert, wird ihre Karriere hingegen fortsetzen: "Ich werde probieren, beide zeitintensiven Dinge unter einen Hut zu bekommen". Ihre vier Trainingsgruppen sowie Pflegepony Flocke muss sie künftig aber abgeben. Was schon jetzt feststeht: Die grundlegende Vereinsstruktur in Neuss bleibt erhalten. Auch 2013 werden sowohl Senior- als auch Juniorteam im Zirkel um die Championats-Tickets kämpfen, die im August nach Österreich führen werden. Zudem soll das Einzelvoltigieren, in diesem Jahr eher Beilage als Hauptspeise, wieder verstärkt gefördert werden. Janika Derks und Pauline Riedl gelten als heiße Kandidatinnen, um der Konkurrenz Paroli zu bieten. .

(NGZ)