Eishockey-Regionalliga Torhütertalent Marko Brlic verlässt den Neusser EV

Neuss · Der 17 Jahre Goalie war ganz maßgeblich an dem guten Abschneiden des Eishockey-Regionalligisten in der abgelaufenen Saison beteiligt.

Spielte eine starke Saison im Kasten des Neusser EV: Marko Brlic.

Spielte eine starke Saison im Kasten des Neusser EV: Marko Brlic.

Foto: Karsten Freiberg

Der Neusser Eishockeyverein verliert zur neuen Saison einen wichtigen Leistungsträger. Der 17-jährige Marko Brlic kam im vergangen Sommer aus dem Duisburger Nachwuchs zum Regionalligisten. Das Torhütertalent war maßgeblich an der erfolgreichen Saison der Neusser beteiligt. In der Hauptrunde belegte die Novesen den vierten Rang, in den Playoffs kam der NEV bis ins Halbfinale.

Nach einem Jahr wagt das Talent nun den nächsten Schritt. In seiner ersten Saison im Seniorenbereich bildete er zusammen mit Leon Brunet das Torhütergespann des Neusser EV. Leon Brunet verließ die Neusser bereits im Februar in Richtung Lauterbach, so dass Brlic nach starken Leistungen das Vertrauen als Stammkeeper bekam. „Es war beeindruckend, zu sehen, mit welcher Selbstverständlichkeit und Gelassenheit er im Februar die alleinige Verantwortung zwischen den Pfosten übernommen hat – und das mit 17 Jahren in seinem ersten Regionalliga-Jahr“, schwärmt NEV-Vorsitzender Maximilian Pilgram.

Der Neusser EV sieht sich als Ausbildungsverein, weshalb die starke Entwicklung von Marko Brlic auch einen Erfolg für den Verein darstellt. „Wir freuen uns, dass er so eine Entwicklung genommen hat. Natürlich hätten wir gerne weiter mit Marko gearbeitet, aber durch seine frühzeitige Entscheidung haben wir ausreichend Zeit, passenden Ersatz zu finden“, erklärt Pilgram.

Trotz seiner kurzen Zeit in Neuss hat Brlic den Verein schnell in sein Herz geschlossen, weshalb es ihm wichtig war, sich bei den Fans zu bedanken. „Ich möchte mich von ganzem Herzen für die unglaubliche Unterstützung bedanken. Ihr seid die treuesten und leidenschaftlichsten Fans, die man sich nur wünschen kann. Es war keine leichte Entscheidung, meine Zeit hier war wunderbar. Ich werde euch vermissen“, verkündete er in seinem Abschiedsstatement. In Neuss unterstützt der Verein die Entwicklung der Talente und wird auch zukünftig an der Förderung junger Spieler festhalten. Der NEV stünde auch einer Rückkehr des Torhüters offen gegenüber. „Wer weiß, wohin die Wege führen, unsere Tür steht für eine Rückkehr jederzeit offen“, betont Pilgram.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort