Eishockey-Regionalliga Neusser EV verliert gegen EG Diez-Limburg

Eishockey : Eishockey: Neusser EV hält gegen den Vizemeister gut mit

Trotz der 3:8-Niederlage (1:2, 0:4, 2:2) sorgte der Neusser EV in der Eishockey-Regionalliga gegen den favorisierten Vizemeister EG Diez-Limburg für einen versöhnlichen Jahresausklang. Denn im Gegensatz zu den bisherigen Treffen (1:8 und 1:10) konnten die Neusser zwei Drittel recht ordentlich mithalten.

Trainer Boris Ackermann verwies auf das erste Drittel, das mit etwas mehr Schussglück statt mit 1:2 auch mit einer 2:1-Führung hätte enden können. Und er lobte den Einsatz seines Teams im letzten Abschnitt: „Im Mitteldrittel haben wir zu viele individuelle Fehler gemacht. Das passiert uns leider immer wieder. Insgesamt geht der Sieg der Gäste in Ordnung. Mit deren personeller Ausstattung können wir nicht mithalten.“

Das Match war noch keine Minute alt, da stand es nach Treffern von James Hill und Timon Busse schon 1:1. Im Mitteldrittel der recht ordentlichen Partie gerieten die Neusser durch Treffer von Daniel Niestroj (23.) und Florian Böhm (25.) schnell entscheidend in Rückstand. Danach konnten sie die Partie, ohne Gegentreffer zu kassieren, aber auch ohne die eigenen Chancen zu verwerten, zehn Minuten lang offen gestalten, ehe der Favorit durch Emanuel Grund (35.) und Florian Böhm (38.) auf 6:1 davonzog. Die Befürchtungen der NEV-Fans unter den nur 69 Zuschauern trafen nicht ein. Zwischen dem 7:1 und 8:3  durch Philipp Maier und Pierre Wex fuhren die Neusser durch Tore von Jamie Lindt und Dominick Thum innerhalb von 44 Sekunden den verdienten Lohn für ihre Mühen ein.

Mehr von RP ONLINE