Eishockey : NEV kämpft, hat aber zu viele Ausfälle

Neusser EV unterliegt im hessischen Lauterbach mit 3:6.

Eigentlich hatte sich Boris Ackermann, der Trainer des Eishockey-Regionalligisten Neusser EV im hessischen Lauterbach einen Punktgewinn ausgerechnet, doch es hat nicht gereicht. Die Gastgeber siegten mit 6:3 (3:1, 1:1, 2:1) nicht unverdient, aber die Neusser haben sich gut verkauft. Daher wollte Ackermann seinen Spielern auch keinen Vorwurf machen.

Verletzungen und berufliche Gründe hatten dazu geführt, dass Ackermann mit lediglich zwei Blöcken operieren konnte. Die Gastgeber konnten zwar auch kaum mehr als zwei Reihen aufbieten, doch sie verfügen im Sturm über Hochkaräter wie Nikolai Varianov, der Eishockeyspielen in Russland gelernt hat, oder den Tschechen Jiri Charousek, einen ehemaligen Crack der tschechischen Eliteliga.

Die Hessen gingen in der vierten Minute durch Varianov in Führung und legten zwei Minuten später durch Daniel Knieling nach. NEV-Kapitän Francesco hielt seine Mannschaft durch einen Treffer in der 15. Minute zum 2:1 im Spiel. Ungünstig für Neuss, das durchaus auf Augenhöhe mitspielte, war wenige Sekunden vor der ersten Pause das 3:1 für Lauterbach durch den Tschechen Michal Zizka. Als Mitte des zweiten Drittels Charousek das 4:1 erzielt hatte, schien die Neusser Niederlage besiegelt zu sein. Doch der NEV kämpfte unverdrossen weiter und belohnte sich durch Tore von Pascal Rüwald (38.) sowie Maximilian Stein (44.). Plötzlich war wieder alles möglich. Der NEV gewann spielerisch sogar die Oberhand, aber Lauterbach verteidigte clever. In der 55. Minute befreite Daniel Knieling mit dem 5:3 die Gastgeber und ließ sieben Sekunden vor Schluss, als NEV-Trainer Ackermann  Torwart Ken Passmann durch einen sechsten Feldspieler ersetzt hatte, sogar noch den sechsten Treffer für die Lauterbacher folgen, deren Freude über den ersten Punktgewinn der Saison groß war.

Fazit: Die Neusser haben durch kämpferischen Einsatz beeindruckt. Doch der ohnehin recht knapp bemessene Kader weist schon erhebliche Ausfälle auf, was zu einem so frühen Saisonzeitpunkt besorgniserregend ist.