Lokalsport: Eishockey: Neusser sind nur beim Teddywerfen stark

Lokalsport: Eishockey: Neusser sind nur beim Teddywerfen stark

Es war für die rund 300 Zuschauer in der Neusser Eissporthalle eine schöne Veranstaltung, mit einem gelungenen Teddy-Bear-Toss, einem Teddy-Werfen für einen guten Zweck, und einem netten Rahmen, doch das Eishockey-Regionalligaspiel zwischen dem Neusser EV und den Bären Neuwied gewannen die Gäste verdient mit 6:2 (2:1, 2:1, 2:0).

Groß war der Jubel auf Neusser Seite, als Sven Schiefner, von Francesco Lahmer angespielt, schon nach 112 Sekunden die 1:0-Führung gelang und das Bären-Werfen auslöste. Die Partie verlief dann ziemlich ausgeglichen, doch Unsicherheiten in der Neusser Abwehr ermöglichten den Gästen zwei Treffer durch Tobias Etzel und Frederic Hellmann. Selbst der in der 25. Minute während einer unübersichtlichen Situation entstandene und durch Neuwieds Kapitän Stephan Fröhlich verwandelte Penalty brachte den NEV nicht von der eigentlich erfolgversprechenden Bahn ab. Der Lohn aller Bemühungen war schließlich in der 27. Minute das Anschlusstor (2:3) durch Jerome Baum nach Vorarbeit von Pascal Rüwald und Maximilian Bleyer.

Noch in diesem Drittel hatten die Gastgeber beste Chancen für den Ausgleich, doch statt des 3:3 fiel für Neuwied das vierte Tor durch den US-Amerikaner Michael Jamieson. Im Schlussabschnitt war bald klar, dass Neuss das Blatt nicht mehr zu wenden vermag. Trotz der beiden aufgebotenen Jugendspieler Tom und Marc Sprengnöder standen Trainer Daniel Benske nicht einmal drei komplette Sturmreihen zur Verfügung. Das war zu wenig, um gegen die routinierten Neuwieder wie Moritz Schug (2:5) und den Tschechen Martin Brabec (2:6) bestehen zu können. Auf Neusser Seite fehlten der am Fuß verletzte Kanadier Matthew Schwehr sowie Dominick Thum, der infolge seiner Matchstrafe aus dem Spiel in Limburg für fünf Partien gesperrt ist. Nach dem Studium von Video-Aufnahmen hat der NEV dagegen Einspruch eingelegt.

  • Lokalsport : Eishockey: Neusser EV spielt endlich wieder zu Hause

Die gestrige Partie des NEV in Lauterbach wurde aufgrund der Verkehrsverhältnisse abgesagt.

(K. K.)