Eishockey: Neusser EV ist am Wochenende gleich zweimal im Einsatz

Eishockey : Neusser EV ist am Wochenende gleich zweimal im Einsatz

Freitag im Pokal bei der Ratinger Aliens, Samstag im Testspiel zu Hause gegen Mechelen.

(K.K.) Bevor es in einer Woche mit dem Start in die Eishockey-Regionalliga richtig losgeht, stehen für den Neusser EV am Freitagabend das Pokalspiel beim Ligakonkurrenten, den Ratinger Aliens, sowie tags darauf das Testspiel in der Südpark-Eishalle gegen die belgische Mannschaft von Cold Play Mechelen auf dem Programm, mit dem die Neusser Eishockey-Fans ihre Saisoneröffnung feiern: Beginn 19.30 Uhr, freier Eintritt.

Allzu viel darf man von dem Neusser Team noch nicht erwarten, denn Cheftrainer Daniel Benske hat gegenüber dem Vorjahr zwölf Abgänge zu verzeichnen und acht Neuzugänge zu integrieren. Das kann nach zwei Wochen Eistraining in Neuss noch nicht perfekt sein – zumal berufliche Gründe, krankheits- und verletzungsbedingte Ausfälle die Vorbereitungen erheblich beeinträchtigt haben.

An dem Pokal des Eishockey-Verbandes NRW nehmen neun Mannschaften teil – fünf Regionalligisten (Meister Herforder EV, Hammer Eisbären, Dinslakener Kobras, Ratinger Aliens und der Neusser EV) und vier Landesligisten (TuS Wiehl, Grefrather EG, ESV Bergisch Gladbach und die Eisadler Dortmund). Im Viertelfinale sind die vier Landesligisten Gastgeber. NEV und Ratingen spielen den vierten Regionalligisten aus, der dann auf die Dortmunder Eisadler trifft. In Ratingen stehen sich zum ersten Mal der ehemalige Neusser Cheftrainer Andrej Fuchs und sein damaliger Cotrainer Daniel Benske, jetzt Cheftrainer beim NEV, gegenüber.

Vor zwei Wochen verlor der NEV mit einem Miniteam in Mechelen mit 4;9 und tags darauf in Bergisch Gladbach 1:3. Der Probegalopp gegen den HYC Herentals/Belgien ging mit 3:5 zwar ebenfalls verloren, doch die Partie brachte aus Neusser Sicht schon passable Ansätze.

Mehr von RP ONLINE