Lokalsport : Einspielen für die Relegation

Tischtennis: DJK Neukirchen erwartet BW Grevenbroich zum Stadtduell.

Es ist gut möglich, dass es das Stadt-Derby zwischen der DJK Neukirchen und dem TTC BW Grevenbroich am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle der Jakobus-Schule, An den Hecken) in der Tischtennis-Verbandsliga vorerst zum letzten Mal gibt.

Möglicherweise trennen die beiden Lokalrivalen in der kommenden Spielzeit sogar zwei Spielklassen. Feststehen wird das allerdings erst Mitte Mai. Für beide Teams ist die Saison nach dem jetzt anstehenden letzten Spieltag noch nicht vorbei. Für beide entscheidet sich das weitere Schicksal erst in der Relegation. Dabei wollen die Neukirchener einen Abstieg in die Landesliga vermeiden, die Grevenbroicher wieder zurück in die NRW-Liga, in die Klasse, aus der sie im Vorjahr absteigen mussten.

Somit wird das Derby zum Einspiel-Termin für die noch anstehenden Begegnungen, bildet gleichzeitig aber auch den Abschluss der laufenden Serie und soll daher gebührend gefeiert werden. "Das hat bei uns schon Tradition nach dem letzten Spieltag. Wir lassen für alle Mannschaften die Saison bei einer Feier ausklingen. Schön, dass wir gegen unsere Nachbarn spielen, die dann auch mit dabei sein werden", sagt DJK-Kapitän Ralf Menke, wohlwissend, dass der sportliche Ausgang der Partie von keiner großen Bedeutung mehr ist. Dennoch haben die DJK´ler für dieses Spiel bis auf Daniel Neukirchen alle Mann an Bord und wollen sich mit einem guten Spiel aus der regulären Runde verabschieden.

Auch für die Blau-Weißen ist es noch einmal ein besonderes Spiel, auch wenn es für die Abschlusstabelle keine Auswirkungen mehr haben wird. "Unsere Motivation war am vergangenen Wochenende gegen Süchteln sehr begrenzt. Das soll und das wird sich in Neukirchen wieder ändern. Dennoch rechnen wir mit einer sehr engen Begegnung, weil bei uns Ken Julian Oberließen fehlen wird", sagt BW-Kapitän Janos Pigerl. Wer für Oberließen einspringt, wird wegen parallel laufender Spiele der zweiten und dritten Grevenbroicher Mannschaft noch verhandelt.

Die Zweitvertretung der DJK Holzbüttgen will am Samstag (18.30 Uhr, Sporthalle am Bruchweg) mit einem Heimsieg gegen den Tabellenletzten ASV Süchteln eine erfolgreiche Saison abschließen. In den vergangenen Jahre haben die Kaarster stets gegen den Abstieg gespielt. Jetzt haben sie die Chance, die Saison mit einem positiven Punktekonto auf Platz fünf abzuschließen. Gegen Süchteln werden allerdings Spitzenspieler Henrik Cobbers und der am Knie operierte Jörn Ehlen fehlen. Dafür rücken die beiden Youngster Lars Münstermann und Jarne Weinitschke ins Team.

(rust)