Lokalsport: Einseitiges Stadtduell

Lokalsport: Einseitiges Stadtduell

Tischtennis-Verbandsliga: Nach Anlaufschwierigkeiten setzt sich der TTC Blau-Weiss Grevenbroich mit 9:3 gegen die DJK Neukirchen durch.

Der TTC Blau-Weiß Grevenbroich ist in der Stadt die klare Nummer eins. Das haben die Schloss-Städter im Verbandsliga-Derby gegen die DJK Neukirchen durch einen 9:3-Sieg nach anfänglichen Schwierigkeiten deutlich unter Beweis gestellt.

Bei den Neukirchenern keimte zu Beginn noch Hoffnung auf, da sie beide Eingangsdoppel für sich entschieden. Danach haben die Blau-Weißen das Spiel immer mehr in den Griff bekommen. "Nach dem desaströsen Start hätte ich mit einem knapperen Ergebnis gerechnet. Wir sind froh, dass wir mit diesem Erfolgserlebnis in die Winterpause gehen", sagte BW-Kapitän Janos Pigerl. Sergio di Matteo, der die Kapitänsrolle bei den Neukirchenern innehatte, weil Ralf Menke nicht mit an Bord war, akzeptierte den Sieg der Gastgeber. "Es war insgesamt die erwartete Partie. Ein verdienter Sieg für die Blau-Weißen. Wir hatten im Vorfeld auch nichts anderes erwartet."

Zu Beginn sorgten Jörg Ingmanns/Daniel Neukirchen (3:1 gegen René Holz/Christoph Karas) und Dirk Kasper/Sergio di Matteo (3:0 gegen Janos Pigerl/David Lambertz) für einen Paukenschlag. Das dritte Doppel der Blau-Weißen (Ken Julian Oberließen/Michael Schüller) sorgte dann mit einem 3:1-Sieg gegen Ludger Kreuels/Norbert Schagun dafür, das der komplette Fehlstart ausblieb.

  • Lokalsport : Holzbüttgen dominiert das Derby gegen Neukirchen

In den Einzelpartien zeigte sich aber, warum das BW-Team auf Rang zwei der Tabelle steht und das DJK-Sextett gegen den Abstieg spielt. Fleißigste Punktesammler bei den Gastgebern waren Ken Julian Oberließen und René Holz. Oberließen gewann im Spitzenpaarkreuz gegen Dirk Kasper (3:2) und Jörg Ingmanns (3:0). Holz setzte sich in der Mitte nach einem 3:1-Sieg gegen Sergio di Matteo auch gegen Ludger Kreuels knapp mit zwei Bällen Unterschied im Entscheidungssatz durch. Janos Pigerl (3:0 gegen Jörg Ingmanns), David Lambertz (3:1 gegen Norbert Schagun) und Michael Schüller (3:1 gegen Daniel Neukirchen) holten die weiteren BW-Zähler. Den einzigen Einzelsieg für die Gäste erspielte Dirk Kasper, der nach einem zunächst sehr ausgeglichenen Spiel im fünften Durchgang mit 11:2 die Oberhand behielt.

Die Schloss-Städter beenden die Vorrunde auf Platz zwei. Für das angestrebte Ziel, den Titelgewinn, sieht es derzeit aber nicht gut aus. Neukirchen steht zur Winterpause auf dem Relegationsplatz. Der Abstand auf den ersten direkten Abstiegsplatz beträgt nur zwei Punkte.

(-rust)