Kommentar : Eine peinliche Entscheidung

Der Silvester-Renntag gehört zum Neusser Leben dazu wie das Glockenläuten von Sankt Quirin oder der samstägliche Wochenmarkt in dessen Schatten. Ihn ersatzlos zu streichen, nur weil der Vortag ein Sonntag ist und dieser möglicherweise höhere Wettumsätze verspricht, ist ein Schlag ins Gesicht aller Neusser Bürger, die mit ihren Steuergeldern über Jahrzehnte die Bahn am Hessentor am Leben gehalten haben.

Nach dem misslungenen Umbau wurde ihre Identifikation mit der Bahn in einzigartiger Innenstadtnähe ohnehin immer geringer. Nach der Entscheidung des Dachverbandes dürfte sie gen Null tendieren. Dass daran der Präsident des Neusser Rennvereins maßgeblich beteiligt war, macht die Sache noch peinlicher – weshalb die schlechte Nachricht wohl auch nur über Umwege die Öffentlichkeit erreichte. Vielleicht liegt die Sache aber auch ganz anders. Vielleicht passt die Absage des Renntages einigen im Dunstkreis der Rennbahn sogar gut in den Kram – weil sie jetzt die "location" am letzten Tag des Jahres besser vermarkten können. Volker Koch

(NGZ)