1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Ausstellung im Sandbauernhof: Ein Stück Harmonie auf der Leinwand verewigt

Ausstellung im Sandbauernhof : Ein Stück Harmonie auf der Leinwand verewigt

Sie hält gern die schönen Momente und die glücklichen, wohlbehüteten Kinder auf ihren Bildern fest und sie hat Respekt vor der Leistung von Pfarrer Josef M. Neuenhofer und dem Korschenbroicher Jürgen Hüsges, die sich intensiv um Heim- und Straßenkinder in La Paz (Bolivien) kümmern; so ist es nicht verwunderlich, dass Sonja Otto am Wochenende eine Ausstellung ihrer Arbeiten im Sandbauernhof organisierte und den Erlös den benachteiligten Kids im fernen Bolivien zugute kommen lässt. Stellte jetzt im Sandbauernhof aus: die Korschenbroicher Künstlerin Sonja Otto. NGZ-Foto: L. Berns -->

Sie hält gern die schönen Momente und die glücklichen, wohlbehüteten Kinder auf ihren Bildern fest und sie hat Respekt vor der Leistung von Pfarrer Josef M. Neuenhofer und dem Korschenbroicher Jürgen Hüsges, die sich intensiv um Heim- und Straßenkinder in La Paz (Bolivien) kümmern; so ist es nicht verwunderlich, dass Sonja Otto am Wochenende eine Ausstellung ihrer Arbeiten im Sandbauernhof organisierte und den Erlös den benachteiligten Kids im fernen Bolivien zugute kommen lässt. Stellte jetzt im Sandbauernhof aus: die Korschenbroicher Künstlerin Sonja Otto. NGZ-Foto: L. Berns -->

Sonja Otto, 1956 in Duisburg geboren, lebt seit neun Jahren in Korschenbroich. Sie malt seit 25 Jahren in Öl, ist dabei reine Autodidaktin, hat sich all ihr Können durch das Studium entsprechender Literatur angeeignet. Die Künstlerin kommt aus der Kosmetikbranche, wo Farbe natürlich auch eine große Rolle spielt. Farbe ist für sie auch als Malerin von größter Wichtigkeit. Sonja Otto arbeitet überwiegend im Auftrag Dritter - sie versucht, die Bilder, die andere im Kopf haben, umzusetzen. Die Exponate, die jetzt im Liedberger Sandbauernhof zu sehen waren, sind so etwas wie die Musterkollektion gewesen.

  • Ausstellung in Dormagen : D‘Art-Ausstellung beeinflusst alle Sinne
  • Stellen ihre Kunst an der Alten
    Neue Ausstellung in Grevenbroich : Kommunikation als Kunst-Objekt in Grevenbroich
  • Ora Avital hat Drahtbüste mit wilden
    Kultur in Mönchengladbach : Ora Avital experimentiert mit Gegensätzen

Sie machten auf den ersten Blick deutlich: Sonja Otto ist Naturliebhaberin. Die meisten Bilder sind kleinformatig. Besonders gelungen: Die schwarzen Pumps auf pinkfarbenem Hintergrund - von weitem wirkt diese Arbeit wie eine Materialcollage, die Schuhe scheinen in den Raum hineinzuragen. Die Stiefmütterchen wirken leicht expressionistisch angehaucht, der Besucher der Ausstellung sah unter anderem auch klassische Blumenstillleben.

Die Kinder, die auf den Bildern von Sonja Otto zu sehen sind, wirken auch für unsere Verhältnisse ausgesprochen behütet und sorgenfrei. Ihre feinen Gesichter erinnern an Puppen. Sie tummeln sich unbeschwert in der freien Natur, haben Tiere als Spielpartner. Hunde gehören übrigens mit zu den Lieblingsmotiven der Künstlerin - häufig erhält sie von Hundebesitzern den Auftrag, ihren Vierbeiner zu malen. Den Niederrhein zeigt Sonja Otto von seiner rauen Seite: Kaum satt grüne Wiesen und Weiden, stattdessen dominiert der milchige, nebelige Charme, der den Reiz dieser Region ausmacht.

Eine Ausnahme: Der Ausschnitt einer Rheinwiese, auf der zufriedene Ziegen grasen. Für die 47-Jährige liegen die kleinen Wunder der Natur oft direkt vor der Haustüre, im eigenen Garten. So sind der stolze Hahn entstanden, aber auch Bilder von Vögel, die sie mit Futter auf ihr Grundstück gelockt hat. Die Bilder strahlen eine ruhige, friedliche und heitere Atmosphäre aus - die Fotos aus La Paz sind da das genaue Gegenteil. Zu sehen waren am Wochenende aber auch einige kleinformatige Venedig-Impressionen und ein Sonnenuntergang in Spanien auf einem vergleichsweise großflächigen Bild.

Für den Betrachter auf den ersten Blick nicht unbedingt nachvollziehbar ist die Fülle der Farbabstufungen, die den Bildern ein hohes Maß an Lebendigkeit und Leuchtkraft verleihen, worauf die Künstlerin großen Wert legt. Die Exponate bringen ein Stück Harmonie in das Heim der Käufer und gleichzeitig ein Stück Hoffnung für die Kinder in La Paz - eine schöne Aktion, gerade in der Vorweihnachtszeit. Wer "Arco Iris", die Stiftung für Heim- und Straßenkinder ohne den Kauf eines Bildes unterstützen möchte, kann seine Spende auf das Konto überweisen: 636 38 99, BLZ 310 700 24, Deutsche Bank Korschenbroich. barni

(NGZ)