1. NRW
  2. Städte
  3. Rhein-Kreis
  4. Sport im Rhein-Kreis

Leichtathletik: Ein Quartett beim DJK-Länderkampf

Leichtathletik : Ein Quartett beim DJK-Länderkampf

Internationales Flair schnuppern vier Neusserinnen beim DJK-Leichtathletik-Verbändewettkampf in Hochdorf in der Schweiz. Dieser findet traditionell abwechselnd zwischen der Schweiz und Deutschland statt. Isabelle Rhine, die nicht nur als Athletin, sondern auch als Bundesfachwart der DJK mitfährt, hat sich um die Zusammenstellung des Deutschland-Teams und die komplette Organisation gekümmert. 25 Athleten aus ganz Deutschland konnte Rhine in ihr Team aufnehmen. "Die Vereine machten Vorschläge, welche ihrer Sportler die vorgegebene Norm erfüllen und mit in die Schweiz fahren können," sagt Rhine. In zehn Disziplinen messen sich die Athleten von der Sport Union Österreich, der Sport Union Schweiz und der DJK Deutschland. Von der DJK Novesia Neuss gehen noch Katharina Ritterbach in den Disziplinen Speer und Staffel, Rebecca Engels über die 200 Meter und Staffel und Tabitha Schwabe im Hoch-, Weit und Stabhochsprung an den Start. "In erster Linie freue ich mich auf einen guten Saisonabschluss mit guten Leistungen, aber auch auf ein schönes Wochenende in der Schweiz," sagt Stabhochspringerin Schwabe. Ein gemeinsames Training des DJK-Teams Deutschland gibt es in Freiburg, bevor es weiter zur Sportanlage in Hochdorf bei Luzern geht. Der internationale Austausch und erste internationale Wettkampferfahrungen stehen auch bei den Schweizer Veranstaltern im Vordergrund. Die Individualergebnisse der einzelnen Athleten zählen dabei in einer Teamwertung für den Mannschaftspokal.

Internationales Flair schnuppern vier Neusserinnen beim DJK-Leichtathletik-Verbändewettkampf in Hochdorf in der Schweiz. Dieser findet traditionell abwechselnd zwischen der Schweiz und Deutschland statt. Isabelle Rhine, die nicht nur als Athletin, sondern auch als Bundesfachwart der DJK mitfährt, hat sich um die Zusammenstellung des Deutschland-Teams und die komplette Organisation gekümmert. 25 Athleten aus ganz Deutschland konnte Rhine in ihr Team aufnehmen. "Die Vereine machten Vorschläge, welche ihrer Sportler die vorgegebene Norm erfüllen und mit in die Schweiz fahren können," sagt Rhine. In zehn Disziplinen messen sich die Athleten von der Sport Union Österreich, der Sport Union Schweiz und der DJK Deutschland. Von der DJK Novesia Neuss gehen noch Katharina Ritterbach in den Disziplinen Speer und Staffel, Rebecca Engels über die 200 Meter und Staffel und Tabitha Schwabe im Hoch-, Weit und Stabhochsprung an den Start. "In erster Linie freue ich mich auf einen guten Saisonabschluss mit guten Leistungen, aber auch auf ein schönes Wochenende in der Schweiz," sagt Stabhochspringerin Schwabe. Ein gemeinsames Training des DJK-Teams Deutschland gibt es in Freiburg, bevor es weiter zur Sportanlage in Hochdorf bei Luzern geht. Der internationale Austausch und erste internationale Wettkampferfahrungen stehen auch bei den Schweizer Veranstaltern im Vordergrund. Die Individualergebnisse der einzelnen Athleten zählen dabei in einer Teamwertung für den Mannschaftspokal.

"Wir wollen natürlich Spaß haben, aber trotzdem ist es unser Ziel, auch ein paar Bestleistungen zu bringen und den Mannschaftspokal mit nach Hause zu nehmen," sagt Trainerin Isabel Rhine. Im Anschluss an den Wettkampf gibt es ein gemeinsames Abendessen der Athleten, um sich kennenzulernen. Für ausreichend Verpflegung während des Wettkampfes sorgt der Neusser Real-Markt an der Breslauer Straße, der sich mit einer Getränke- und Obstspende um die Energiezufuhr der Sportler kümmert.

(hane)