Lokalsport: Ein Fest für den Jugend-Handball

Lokalsport : Ein Fest für den Jugend-Handball

B- und C-Jugend des TSV Bayer Dormagen vor wichtigen Spielen.

Ganz im Zeichen des Handball-Nachwuchses steht der morgige Tag im TSV-Bayer-Sportcenter am Höhenberg: Um 14 Uhr empfängt die männliche C-Jugend des TSV Bayer Dormagen den Lokalrivalen HSG Neuss/Düsseldorf zum ersten Finalspiel um die Westdeutsche Meisterschaft, drei Stunden später trifft die B-Jugend auf den Nachwuchs von Erstligist FrischAuf Göppingen.

"Wir sind stolz, dass wir unter den besten acht Mannschaften Deutschlands stehen, aber wir werden uns deutlich steigern müssen, wenn wir noch weiter kommen wollen", sagt Trainer David Röhrig vor dem ersten Vergleich mit dem Meister der Württemberg-Oberliga. Die Schützlinge von FA-Trainer Tobias Hafner setzten sich im Achtelfinale mit 26:19 bei der HSG Dutenhofen/Münchholzhausen durch und verteidigten diesen Vorsprung trotz einer 19:24-Heimniederlage knapp. Die Dormagener behielten in beiden Vergleichen mit der SG Bremen/Hastedt die Oberhand. Das Rückspiel steigt am 12. Mai um 15 Uhr in der Göppinger EWS-Arena.

Ein Duell der besonderen Art steht morgen um 14 Uhr auf dem Programm: Im TSV Bayer Dormagen und der HSG Neuss/Düsseldorf stehen sich im Endspiel um die Westdeutsche Meisterschaft der C-Jugend nicht nur zwei Lokalrivalen gegenüber, beide Teams sind in dieser Saison auch noch ohne Niederlage. Die Gastgeber marschierten verlustpunktfrei durch die Oberliga Mittelrhein, die HSG tat es ihnen am Niederrhein gleich, und im Halbfinale gab es ebenfalls jeweils zwei Siege, wobei die Dormagener die JSG Ahlen mit rekordverdächtigen 110:34 Toren abfertigten. Das Rückspiel steht am 13. Mai um 14 Uhr in der Halle Rückertstraße in Düsseldorf auf dem Programm

(-vk)
Mehr von RP ONLINE