Jüchen : Ein DJ namens Ernie

Mit Horst-Schlämmer-Kostproben, Karaoke-Maschine und viel Musik sorgt Bernd Müller alias "Turbo-DJ Ernie" bei vielen Veranstaltungen für Stimmung. Seit 42 Jahren ist der Hochneukircher mittlerweile Diskjockey.

Der "Turbo-DJ Ernie" ist immer für Überraschungen gut: Wenn er auf Veranstaltungen dank seiner Hightech-Anlage völlig unerwartet passende Geräusche, Hits oder Kommentare "einmixt" oder sogar als stimmliches Double von "Horst Schlämmer" Kostproben seines komödiantischen Talents gibt, hat er immer die Lacher auf seiner Seite. Im bürgerlichen Leben heißt "Turbo-DJ Ernie" Bernd Müller (55) und lebt in Hochneukirch.

"Ich bin DJ aus ganzem Herzen — und individuell bei jeder Veranstaltung. Ich spule nie ein Programm so einfach runter", sagt Bernd Müller. Neben "Horst Schlämmer" hat er auch noch Proben von Theo Lingen "und noch so ein paar andere" in seinem Repertoire.

Früher war Bernd Müller, Vater von drei Kindern, Angestellter in der Firma seines Vaters und konnte als DJ sein Gehalt kräftig aufbessern. "Ich war damals in fast allen Discos von Mönchengladbach tätig und drei Jahre auch in der Tanzschule Brinkmann", erzählt er. Heute ist er nur noch morgens einige Stunden im Familienbetrieb seiner Vorfahren tätig. Ansonsten hat er die Arbeit für die Firma Fritz Müller Odenkirchen (Skateranlagen und Spielgeräte für den öffentlichen Bereich) seinem ältesten Sohn Frédéric (29)überantwortet — ebenso für eine Firma in Polen.

Damit bleibt Zeit für die Arbeit als DJ: Der 55-Jährige ist stolz auf seine professionelle Anlage mit diversen schnurlosen Mikrofonen, durch die bei größeren Veranstaltungen tolle Effekte durch Übertragungen direkt von vielen Aktionen möglich werden. "Schließlich bin ich schon seit 42 Jahren DJ", lässt Bernd Müller wissen. Besondere Lacherfolge erzielt Müller, wenn er seine "Karaoke-Maschine" anwirft. Der Hochneukircher hat den Kopf voller spaßiger Ideen und bleibt jedem aktuellen Anlass mit seinen Moderationen dicht auf den Fersen. Als "DJ Ernie" hat er oft den Beinamen "der Oldiemann". Auch beim Internetradio "Volldampfradio" ist er in Sendungen aktiv.

Ein besonderer Feiertag ist für jedes Jahr der 24. April. Denn an diesem Tag hat er — natürlich als DJ in einer Diskothek — 1976 seine Frau Marianne im damaligen "City-Saloon" in Rheydt kennengelernt. 1982 heirateten die beiden, später bauten sie in Hochneukirch.

In seiner neuen Heimat betätigte er sich erst einmal zehn Jahre im Karneval, bevor er im "Kaiserjahr" von Lothar und Marliese Hofmann (2000/2001) dem Heimatverein beitrat und sich sofort als Spieß verdient machte. Nun wurde Bernd Müller vom Heimatverein zum Stabsfeldwebel befördert. Langeweile hat "Turbo-DJ Ernie" nicht: "Ich bin jetzt Mitglied in jedem Verein", scherzt Bernd Müller.

(kvm)